angle-left Zonser Hörspieltage: Zwei Hauptpreise für SRF-Produktionen
Unterhaltung

Zonser Hörspieltage: Zwei Hauptpreise für SRF-Produktionen

An den Zonser Hörspieltagen wurden zwei SRF-Produktionen mit den Hauptpreisen ausgezeichnet. Sibylle Mumenthaler erhielt für ihre Rolle in «S Geburtsverhör» die Auszeichnung als beste Darstellerin, während «Obsi» von Heinz Stalder als bestes Mundart-Hörspiel des Jahres prämiert wurde.

Zonser Hörspieltage: Zwei Hauptpreise für SRF-Produktionen Sibylle Mumenthaler und Heinz Stalder 2021

Im Mittelpunkt der Zonser Hörspieltagen standen erneut Hörspiele, die mit Mundart oder regionalen Varianten der deutschen Sprache gestaltet sind und von der ARD, dem ORF und SRF produziert wurden. Die Nominierten stellten sich aus einem Doppeljahrgang 2020/21 zusammen und zeichneten sich dabei durch eine hohe Qualität und Aktualität aus. Der Zonser Hörspielpreis wurde in diesem Jahr zum 26. Mal von der Stiftung Kulturförderung der Sparkasse Neuss vergeben.

Ausgezeichnet wurde Heinz Stalder für sein Hörspiel «Obsi», eine SRF-Produktion in der Regie von Päivi Stalder und der Klanggestaltung von Mirjam Emmenegger und mit Originalmusik von Elia Rediger. «Obsi» basiert auf dem Theaterstück «Fischbach – oder wie Unghüür us Amerika», das von Heinz Stalder geschrieben und 1981 in Bern uraufgeführt wurde. Darin wird die Geschichte einer Bauernfamilie erzählt, die sich im Kampf gegen den Fortschritt und den eigenen Zerfall in seltsamen Ritualen verliert. Vierzig Jahre später entwickelt das Hörspiel die Geschichte weiter. Befragt von ihrer Enkelin, erinnert sich eine alte Frau, dass damals ein Autor ein Theaterstück über ihre Familie geschrieben und sie zu einer Hauptfigur gemacht hat. Heinz Stalder wirft im Hörspiel einen neuen Blick auf seine ursprüngliche Theaterarbeit. Er hinterfragt den Entstehungsprozess und ermöglicht seinen Figuren ein Comeback.

Einen weiteren Preis konnte die Basler Schauspielerin Sibylle Mumenthaler entgegennehmen. Sie wurde bereits am Ende der Hörspieltage 2019 von der Jury für den Zonser Darstellerpreis gewählt, und zwar aufgrund ihrer darstellerischen Leistung im SRF-Hörspiel «S Geburtsverhör» von Ursula Werdenberg. Der Preis steht für den am meisten beeindruckendsten Sprechakt. Zitat aus der Laudation der Regisseurin Päivi Stalder: «Diese Arbeit war eine grosse Herausforderung. Für ihre Hauptrolle musste sich die Stadt-Baslerin Sibylle Mumenthaler mithilfe eines Coaches die Finessen der Baselbieter Mundart aneignen – was ihr so hervorragend gelang, dass es keine einzige Reklamation aus dem dialektaffinen Publikum gab!»

Der Zonser Hörspielpreis wird seit 1994 alljährlich im Rahmen der Zonser Hörspieltage verliehen, zu der jedes Jahr das Internationale Mundartarchiv «Ludwig Soumagne» des Rhein-Kreises Neuss einlädt. Die Jury der Preisverleihung setzt sich zusammen aus Vertretern der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten Deutschlands, Österreichs und der Schweiz wie auch unabhängigen Medienfachleuten.

Zurück

Bilder

Informationen

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren