null SVP kehrt zurück in die «Arena»

Unternehmen

SVP kehrt zurück in die «Arena»

Beim heutigen Austausch zwischen SRF und SVP hat die Partei zugesagt, ab sofort wieder an den «Arena»-Diskussionen teilzunehmen. SRF-Direktorin Nathalie Wappler begrüsst diesen Schritt und betont, dass man weiterhin zur sachgerechten Berichterstattung aber auch zur politischen Unabhängigkeit verpflichtet ist.

Am Donnerstag, 14. April 2022, fand bei SRF am Studiostandort Zürich Leutschenbach eine Aussprache mit der SVP statt, die schon längere Zeit vor dem «Arena»-Boykott der Partei vereinbart war. Anwesend waren von der SVP der Präsident, Marco Chiesa, Fraktionschef Thomas Aeschi und Thomas Matter, Mitglied des Parteileitungsauschusses sowie die Kommunikationsverantwortliche Andrea Sommer. Von der SRF-Geschäftsleitung nahmen teil Direktorin Nathalie Wappler, Chefredaktor Video Tristan Brenn, Chefredaktorin Audio Lis Borner und Kommunikationschefin Andrea Hemmi sowie als Vertreterin der SRG Martina Vieli, Leiterin Public Affairs.

SRF betonte, dass es zum Selbstverständnis des Unternehmens und der Mitarbeitenden gehöre, dass man die eigenen Publizistischen Leitlinien und den öffentlichen Auftrag durch die Konzession lebe und sachgerecht und fair berichte. Und dies überprüfe man stetig selbstkritisch mit Sendungskritiken und publizistischen Diskussionen. 

Da SRF und die SVP hier verschiedene Standpunkte vertraten, rief SRF in Erinnerung, dass es nebst der kritischen Selbstkontrolle mit Publikumsrat, Ombudsstelle und Unabhängiger Beschwerdeinstanz UBI auch weitere offizielle Kontrollorgane gibt, die die Sachgerechtigkeit von Berichten beurteilen und SRF insgesamt ein gutes Zeugnis ausweisen.

SRF begrüsst die Rückkehr der SVP in die «Arena»

Die SVP verkündete nach der «Arena»-Sendung vom 18. März 2022 die politische Diskussionssendung zu boykottieren, bis eine sachgerechte und neutrale Berichterstattung wieder gewährleistet sei. Hier machte SRF deutlich, dass im Jahr 2021 sämtliche 82 Beanstandungen gegen die «Arena» bei der Ombudsstelle abgewiesen wurden. 

Selbstverständlich bleiben SRF und «Arena» weiter selbstkritisch und arbeiten auch stets daran, die in den Publizistischen Leitlinien formulierten Qualitätsansprüche zu erfüllen. SRF begrüsst es, dass die SVP noch während dem Gespräch zusagte, ab sofort wieder an den «Arena»-Diskussionen teilzunehmen.

SRF-Direktorin Nathalie Wappler: «Die SVP war immer und ist weiterhin in die Arena wie auch zu anderen Sendungen eingeladen – wir begrüssen es, dass die Partei nun ihren Boykott zurückzieht. Zur sachgerechten Berichterstattung sind und bleiben wir verpflichtet. Ebenso zur politischen Unabhängigkeit, sie ist unverhandelbar.»
 

Zurück

Detailinformation

Publiziert am
Donnerstag, 14. April 2022

Bilder

Informationen

Zurück