null Sandra Leis und Susanne Witzig verlassen SRF

Kultur

Sandra Leis und Susanne Witzig verlassen SRF

Ab Herbst 2022 organisiert sich die Kulturabteilung von SRF neu in multimedialen Teams. Sandra Leis (Redaktionsleiterin «Kultur & Gesellschaft») und Susanne Witzig (Leiterin «Hintergrund & Podcast») haben sich entschieden, SRF zu verlassen und sich neuen Aufgaben ausserhalb des Unternehmens zu widmen.

Sandra Leis, Redaktionsleiterin Aktualität/Kunst & Gesellschaft, und Susanne Witzig, Redaktionsleiterin Hintergrund & Podcast 2022

Ab Herbst 2022 stellt sich die Kulturabteilung von SRF in elf multimedialen Teams neu auf. Jede Führungsperson in den neuen multimedialen Teams arbeitet neu auch im Programm. Die bisherige Stufe der Bereichsleitenden wird abgeschafft (siehe Medienmitteilung vom 22. Juni 2022). 

Zwei Führungspersonen haben nun entschieden, SRF zu verlassen: 

  • Sandra Leis übte seit 2012 verschiedene Funktionen bei Radio SRF 2 Kultur aus. Seit 2019 ist sie Leiterin der 25-köpfigen Redaktion «Kultur & Gesellschaft». In den letzten Jahren war sie federführend für die erfolgreiche journalistische und personelle Zusammenführung der Redaktionen «Aktualität» und «Kontext» von Radio SRF 2 Kultur. Sie hat die täglichen Aktualitätsstrecken inklusive «Kultur kompakt», den Podcast «Kontext» sowie die Hintergrundsendungen «Künste im Gespräch», «Kultur-Talk» und «Passage» verantwortet. Zudem hat sie als Autorin, Gesprächsleiterin und Produzentin regelmässig fürs Programm gearbeitet. 
  • Susanne Witzig startete 2003 als Tagesverantwortliche (TAV) bei Radio SRF 3 und war nebst dem programmlichen Einsatz verantwortlich für grössere Projekte wie zum Beispiel die Projektleitung von «Jeder Rappen zählt» (2012–2014) oder den Aufbau der IT-Fachredaktion (heute SRF Digital). 2015 wurde sie erste Programmentwicklerin Radio und übernahm 2018 die Leitung der neugegründeten Redaktion «Hintergrund und Podcast». In dieser Zeit entwickelte sie mit ihren Teams Podcasts wie «Edi – Leben am Limit», «Quotenmänner», «Sykora Gisler» oder «Zivadiliring».  

Die bisherigen Funktionen von Sandra Leis und Susanne Witzig werden ab Herbst 2022 von Angebotsverantwortlichen und Team Coaches übernommen, die das jeweilige multimediale Team gemeinsam leiten.

Sandra Leis: «Ich bedanke mich bei meinem Redaktionsteam für das journalistische Feuer, die Kreativität und die Lust am Diskurs. Es war mir eine grosse Freude und Ehre, die publizistische und personelle Verantwortung zu tragen und die Inhalte aus Aktualität und Hintergrund für unser Publikum miteinander zu verknüpfen. Dankbar bin ich all jenen Kolleginnen und Kollegen von SRF, die mich während der letzten zehn Jahre an ihrem Können und Wissen haben teilhaben lassen. Nun sage ich Adieu und wünsche der Abteilung Kultur herzlich alles Gute und viel Erfolg.» 

Susanne Witzig: «Nie hätte ich bei meinem Start bei SRF 3 gedacht, dass ich 20 Jahre bei SRF bleibe – aber die Jahre sind wie im Flug vergangen. Immer wieder durfte ich Neues aufgleisen und spannende Projekte umsetzen, wobei ich viel gelernt habe, und mit vielen inspirierenden und tollen Menschen zusammenarbeiten konnte. Ich bin sehr dankbar für diese Zeit, bin jetzt aber auch neugierig und offen für Neues. Zuerst freue ich mich aber auf ein Sabbatical, um den Kopf zu lüften, bevor es auf zu neuen Ufern geht.» 

René Schell, Leiter Audio und Musik a. i.: «Mit Sandra Leis und Susanne Witzig verlieren wir zwei langjährige, verdienstvolle Kolleginnen und engagierte, umsichtige Redaktionsleiterinnen. Beide haben in den letzten Jahren das Kultur- und Audio-Angebot von SRF geprägt und mit neuen, digitalen Formaten innovative Akzente gesetzt. Dafür danke ich Sandra und Susanne herzlich. Ich bedauere ihren Weggang und wünsche ihnen für ihre Zukunft nur das Allerbeste.»

Zurück

Detailinformation

Publiziert am
Montag, 15. August 2022

Bilder

Informationen

Zurück