angle-left Radio SRF 1 und SRF 2 Kultur: Umsetzung der bereits angekündigten Programmänderungen ab April 2021
Unternehmen

Radio SRF 1 und SRF 2 Kultur: Umsetzung der bereits angekündigten Programmänderungen ab April 2021

Mit dem Transformationsprojekt «SRF 2024» stellt SRF die Weichen für die digitale Zukunft. Erste bereits kommunizierte Massnahmen im Radio treten nun ab 6. April 2021 in Kraft: der im Oktober 2020 angekündigte frühere Sendeschluss auf Radio SRF 2 Kultur sowie die Einstellung der «Morgengeschichte» auf Radio SRF 1. SRF Kultur entwickelt sich weiter. Darum gibt es an verschiedenen Stellen Veränderungen im Angebot: Ein Dutzend Entwicklungsaufträge für die Realisierung neuer Angebote und Weiterentwicklung bestehender Sendungen laufen.

SRF Kultur Keyvisual Copyright: SRF

Heute sendet Radio SRF 2 Kultur zwischen Mitternacht und 06.00 Uhr das unmoderierte Klassikprogramm von «Radio Swiss Classic». Da die Hörerzahlen zwischen 22.00 und 24.00 Uhr sehr tief sind, wird ab Dienstag, 6. April 2021, der Umschaltzeitpunkt um zwei Stunden auf 22.00 Uhr vorgezogen (wie bereits im Januar 2021 kommuniziert). 

Zwischen 22.00 und 24.00 Uhr sendet Radio SRF 2 Kultur viele genrespezifische Musikbegleitprogramme aus den Bereichen Klassik und Jazz. Einige dieser Sendungen werden aufgrund der Sparvorgaben ersatzlos entfallen («Fiori musicali», «Nachtflug», «Late Night Jazz» und «Late Night Classic»). Das «Late Night Concert» wird vorerst weiter am Freitag von 22.00 bis 24.00 Uhr gesendet.

«Morgengeschichte»: Finale mit exklusiver Geschichten-Stafette
Die «Morgengeschichte» bei Radio SRF 1 hat sich im Lauf der Jahre immer wieder verändert. Mit dem bereits im Oktober 2020 kommunizierten Entscheid, auf die «Morgengeschichte» zu verzichten, spricht SRF sich nicht gegen künftige Kurzformate oder Gedanken zum Tag aus, sondern schafft die notwendige Flexibilität, um bestehende Programmstrukturen und -raster so zu gestalten, dass sie den unterschiedlichen Bedürfnissen der Hörerinnen und Hörer entsprechen.

Die «Morgengeschichte» ist in der Woche vor Ostern letztmals im Programm. Von Montag bis Donnerstag gibt es jeweils drei «Morgengeschichten» um 06.40, 07.50 und 08.40 Uhr auf Radio SRF 1. In einer exklusiven Geschichten-Stafette sind alle Autorinnen und Autoren noch einmal zu hören. Ab Dienstag, 6. April 2021, sendet SRF auf diesem Sendeplatz einen aktuellen Inhalt. Die bisherigen «Morgengeschichten» inklusive der Final-Stafette bleiben auf der Website www.srf.ch/morgengeschichte abrufbar. 

«Leicht gefallen ist uns der Entscheid nicht, auch weil wir mit der ‘Morgengeschichte’ ganz unterschiedliche Autorinnen und Autoren hörbar machen konnten. Aber bei sinkenden Einnahmen können wir nicht alles Bisherige weiterführen. Deshalb fokussieren wir uns und stärken das Hörspiel, für das in der digitalen, zeitversetzten Nutzung eine deutlich wachsende Nachfrage besteht. Das zeigen unsere Auswertungen. Hier können wir mit neuen Podcasts ein neues kulturinteressiertes Publikum erreichen und unsere hochwertigen Audioformate der Hörerschaft nachhaltig zugänglich machen», begründet Susanne Wille die zukünftige Ausrichtung des Hörspiels.

Audioformate wird es auch in Zukunft geben
SRF prüft, wie fürs Digitale produzierte Inhalte auch am Radio gespielt werden können, damit alle Hörerinnen und Hörer in den Genuss der Hörspiele kommen. Zudem unterstützt SRF die freien Autorinnen und Autoren auch in Zukunft mit der Investition in Podcast-Produktionen und andere neue digitale Angebote.

Kulturchefin Susanne Wille: «Ja, SRF verändert sich. Ich verstehe, dass dies für jene, die eine bestimmte Sendung liebgewonnen haben, nicht einfach ist. Aber wir wollen weiterhin gutes Radio und Fernsehen machen, gleichzeitig aber auch jene Kulturinteressierten erreichen, für die wir heute noch zu wenig Angebote haben. SRF Kultur bietet Angebote für alle».

Radio SRF 2 Kultur neu auch im Tessin
Seit Anfang März 2021 ist das deutschsprachige Radioprogramm SRF 2 Kultur via DAB+ auch in der italienischen Schweiz empfangbar. Neu ist das Kulturprogramm auf dem italienischsprachigen Layer I01 der SRG verfügbar.

Auf www.broadcast.ch ist ersichtlich, wo welche DAB+-Radioprogramme empfangbar sind. Falls das Programm auf dem Radio nicht sichtbar ist, empfiehlt sich ein Suchlauf.

Zurück

Bilder

Informationen

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren