angle-left Neue Frauenstimmen im Tagesprogramm von Radio SRF 3
Unternehmen

Neue Frauenstimmen im Tagesprogramm von Radio SRF 3

Ab sofort moderiert Rika Brune an Werktagen im Wechsel mit Anic Lautenschlager die Vorabendsendung von Radio SRF 3. Florence Fischer wird ab Januar 2020 neu von Dienstag bis Donnerstag am Nachmittag zu hören sein. Sie wird abwechselnd mit Comedian und Moderator Stefan Büsser die Mittagssendung moderieren.

Florence Fischer und Rika Brune Moderatorinnen Radio SRF 3

Markante Frauenstimmen begleiten die Radio SRF 3-Hörerinnen und -Hörer ab sofort täglich in den Feierabend. Die Wahlwinterthurerin Rika Brune, die der Hörerschaft bisher als Moderatorin des SRF 3 Festivalsommers bekannt ist, verstärkt das Moderationsteam der Vorabendsendung und wird neu im Wechsel mit Anic Lautenschlager an Werktagen von 15.00 bis 19.00 Uhr zu hören sein. Die Zürcherin Florence Fischer ist regelmässigen SRF 3-Hörerinnen und -Hörern als Moderatorin des Sportmagazins am Sonntag sowie als Moderatorin im Tagesprogramm unter der Woche bekannt. Ab Januar 2020 wird sie von Dienstag bis Donnerstag abwechselnd mit Comedian und Moderator Stefan Büsser die Mittagssendung von 12.00 bis 15.00 Uhr moderieren.

SRF 3 Ko-Leiter Alexander Blunschi über die neuen Frauenstimmen im Tagesprogramm von Radio SRF 3: «Rika Brune und Florence Fischer überzeugen als vielschichtige Persönlichkeiten mit geistreichen Moderationen. Unsere Hörerinnen und Hörer können sich ab sofort auf zwei markante und unverwechselbare Stimmen am Mikrofon von Radio SRF 3 freuen.»

SRF 3 setzt im Tagesprogramm stark auf die drei Pfeiler Musik, Sport und Comedy und zum Feierabend verstärkt auf hintergründige und einordnende Aktualität und Wirtschaftsnachrichten. «Die Feierabendsendung mit viel Newsgehalt und anspruchsvoller Unterhaltung moderieren zu können, freut mich sehr», so Rika Brune. «Zusammen mit den Hörerinnen und Hörern jeden Tag den Weg vom Arbeitsort in den Feierabend zu bestreiten, macht uns zu einer eingeschworenen Gemeinschaft.»

Florence Fischer über ihre neue Aufgabe bei Radio SRF 3: «Die spannendsten Menschen und deren Geschichten leben oft hinter den Schlagzeilen. Genau für die nehmen wir uns Zeit.» Sie verspricht «kein Nachmittagstief nach dem Mittagessen, sondern feinportionierte Nahrung für Ohr und Hirn.»

Zurück

Bilder

Informationen

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren