angle-left Die Schweiz im Zeichen der Coronakrise: Das SRF-Spezialprogramm übers Wochenende
Unternehmen

Die Schweiz im Zeichen der Coronakrise: Das SRF-Spezialprogramm übers Wochenende

Auch über das anstehende Wochenende hat SRF das Programm aufgrund der Coronakrise angepasst: mit weiteren Sondersendungen, dem Samstagabendprogramm «Zäme dihei» mit Schaltungen in die Schweizer Stuben oder «Reporter» über die Arbeit an den Schweizer Grenzen. Mit den Programmanpassungen will SRF die Bevölkerung in der gegenwärtigen Situation einerseits laufend über die neusten Entwicklungen informieren, aber auch im veränderten Alltag unterstützen.

SRF Sondersendung - Corona

Auf SRF 1 steht der heutige Freitagabend ganz im Zeichen der neusten Informationen rund um die aktuelle Situation in der Schweiz und weltweit: Den Auftakt macht die «Sondersendung zur aktuellen Lage im Corona-Stillstand» um 20.05 Uhr, moderiert von Mario Grossniklaus. Im Anschluss um 21.00 Uhr ist erneut eine Spezialausgabe der «Arena» im Programm: Im Zentrum stehen die Auswirkungen der Coronakrise auf das Gesundheitswesen, die Wirtschaft und Gesellschaft. In der regulären «Arena» nach «10vor10» diskutiert Sandro Brotz schliesslich mit Gästen und in Schaltungen über mögliche weitere Massnahmen im Kampf gegen das Virus und die Bedeutung der Krise für die Demokratie (Detaillierte Informationen zu den heutigen Sondersendungen finden Sie hier).

Den wirtschaftlichen Konsequenzen der Krise und der Frage, wie der Bund die Schweizer Wirtschaft unterstützen kann – diesen Themen geht die «Samstagsrundschau» um 11.30 Uhr auf Radio SRF 1 nach. Zu Gast bei Klaus Ammann ist Wirtschaftsminister Guy Parmelin, der heute ein milliardenschweres Hilfspaket für die Wirtschaft vorgestellt hat.

Nach dem «Tatort» und einer weiteren «Tagesschau Spezial» am Sonntagabend um auf SRF 1 porträtiert «Reporter» die Arbeit der Schweizer Grenz- und Zollbeamten – vor und während der Coronakrise. So begleitete Autor Christof Franzen die Grenzwache am ersten Tag, nachdem die Schweizer Grenzen für ausländische Staatsbürger mehrheitlich geschlossen worden waren, bei ihrer Arbeit.

Neben umfassenden Informationen in allen Aktualitäts- und Hintergrundsendungen überträgt SRF auch am Wochenende alle Medienkonferenzen des Bundes live im Fernsehen und im Stream auf srf.ch. Die genauen Startzeiten werden jeweils kurzfristig bekannt gegeben.

Auftakt zur neuen Samstagabendreihe «Zäme dihei»
Hause abspielen wird? Dieser Frage gehen die Moderatoren Nik Hartmann und Marco Thomann in der interaktiven Unterhaltungssendung «Zäme dihei» (20.05 Uhr, SRF 1) nach. Über Handyschaltungen gibt es beispielsweise Rezeptideen der Landfrauen, Sofakonzerte von Schweizer Musikerinnen und Musiker oder Stand-up-Beiträge von Komikerinnen und Komikern. Unter dem Hashtag #srfzämedihei können Zuschauerinnen und Zuschauer ihre eigenen Beiträge zum Thema beisteuern.

«WochenRundShow – Spezial» heisst es am Samstagnachmittag auf Radio SRF 3. Für einmal spielen die Hörerinnen und Hörer nicht gegen eine prominente Persönlichkeit, sondern gegen das Coronavirus. Im vierstündigen Newsquiz stellt Franziska von Grünigen ausschliesslich Fragen zum Virus, damit das Publikum sein Wissen rund um das Coronavirus beweisen und seine Skills im Umgang mit der Bedrohung stärken kann.

Gesellschaftliche und wissenschaftliche Fragen zur Coronakrise
Gottesdienste ohne Publikum, auch das ist eine Konsequenz aus den Massnahmen gegen das Coronavirus. «Zwischenhalt» zeigt, wie Kirchen mit Gottesdienst-Streamings und Online-Predigten auf die neue Situation reagieren (Samstag, 18.30 Uhr, Radio SRF 1). Neue, digitale Gemeinschaftsformen in Zeiten des Coronavirus sind Thema bei «Blickpunkt Religion» am Sonntag um 8.00 Uhr auf Radio SRF 2 Kultur. Beleuchtet wird unter anderen eine Online-Aktion der City-Seelsorgerinnen und Seelsorger in St. Gallen. Die wöchentliche «Radiopredigt» schliesslich gibt es am Sonntagmorgen ab 10.00 Uhr auf Radio SRF 2 Kultur und SRF Musikwelle.

«Wohin führt die Kurve?», dieser Frage geht das «Wissenschaftsmagazin» am Samstag auf Radio SRF 2 Kultur nach. Die Szenarien der Corona-Pandemie sind offen, niemand wagt eine Prognose – auch in der Schweiz nicht. Je nachdem wie die Kurve der Neuansteckungen verläuft, ist vieles möglich. Von Entspannung der Situation bis zum Beinahe-Kollaps des Gesundheitssystems. Entscheidend ist nicht nur die Natur des Virus, sondern das Verhalten der Bevölkerung. Katharina Bochsler führt durch die Sendung.

In der «Sternstunde Philosophie» (Sonntag, 11.00 Uhr, SRF 1) spricht Barbara Bleisch mit ihren Gästen darüber, wie die Gesellschaft die Krise überwinden wird. Über den taumelnden Menschen in Zeiten der Unsicherheit diskutieren der Physiker und Philosoph Eduard Kaeser, die Medizinethikerin Tanja Krones sowie der Journalist und Philosoph Daniel Binswanger.

Alternativen zu den Sondersendungen
Mit einer Reihe von Programmänderungen reagiert insbesondere SRF 1 im Fernsehen auf das gesteigerte Informationsbedürfnis der Bevölkerung in der aktuellen Krise. Alternativ bietet SRF zwei auch in diesen schwierigen Zeiten einen Mix aus Spielfilmen, Serien und Dokumentationen – beispielsweise jeweils freitags im Spätabendprogramm mit einer neuen Folge der SRF-YouTube-Morgenshow «Zwei am Morge» oder am Sonntag um 20.05 Uhr mit der Free-TV-Premiere von «Star Wars – Die letzten Jedi».

Weitere Programmänderungen aufgrund der aktuellen Situation um das Coronavirus erfolgen laufend und werden unter srf.ch/medien sowie via Twitter über @srf bekanntgegeben.

Zurück

Detailinformation

Datum
Ab Freitag, 20. März 2020

Weiterführende Informationen
srf.ch

Bilder

Informationen

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren