angle-left Gjon’s Tears tritt am Donnerstag beim «Eurovision Song Contest» an
Unterhaltung

Gjon’s Tears tritt am Donnerstag beim «Eurovision Song Contest» an

Diesen Donnerstag ist es so weit: Mit der Startnummer 16 stellt sich Gjon’s Tears im zweiten ESC-Halbfinale der internationalen Konkurrenz. Zum Auftakt strahlt Schweizer Radio und Fernsehen ab 20.10 Uhr auf SRF zwei die Sendung «Eurovision Song Contest – Countdown» aus, bevor es um 21.00 Uhr mit der Liveübertragung losgeht.

Eurovision Song Contest 2021 Gjon’s Tears Switzerland

SRF zwei zeigt das erste Halbfinale am Dienstag, 18. Mai 2021, um 21.00 Uhr nach der Ausstrahlung von «Zwei am Morge»: Auftaktsendung zum «ESC» – Erstes Halbfinale ab 20.10 Uhr. Zwei Tage später – am Donnerstag, 20. Mai 2021 – findet das zweite Halbfinale statt. Darin misst sich Gjon’s Tears mit der Startnummer 16 mit 16 internationalen Konkurrentinnen und Konkurrenten. SRF zwei überträgt das Ereignis ab 21.00 Uhr live. Zuvor, ab 20.10 Uhr, zeigt der Sender zudem die Auftaktsendung «Eurovision Song Contest – Countdown». Kommentator des ersten und zweiten Halbfinales, ebenso wie des Finales ist erneut Sven Epiney.

Medienschaffende sind eingeladen, sich über den SharePoint-Link https://bit.ly/33hkB9Z am laufend aktualisierten Material zum «Eurovision Song Contest» in Rotterdam zu bedienen. Darin enthalten sind Bilder, O-Töne und Videomaterial unter anderem zu Reise, Aufenthalt und Proben.

Auftritte im zweiten Halbfinale vom Donnerstag, 20. Mai 2021

  1. San Marino: Senhit mit «Adrenalina»
  2. Estland: Uku Suviste mit «The Lucky One»
  3. Tschechische Republik: Benny Cristo mit «omaga»
  4. Griechenland: Stefania mit «Last Dance»
  5. Österreich: Vincent Bueno mit «Amen»
  6. Polen: RAFAŁ mit «The Ride»
  7. Moldavien: Natalia Gordienko mit «SUGAR»
  8. Island: Daði og Gagnamagnið mit «10 Years»
  9. Serbien: Hurricane mit «Loco Loco»
  10. Georgien: Tornike Kipiani mit «You»
  11. Albanien: Anxhela Peristeri mit «Karma»
  12. Portugal: The Black Mamba mit «Love Is on My Side»
  13. Bulgarien: Victoria mit «Growing Up Is Getting Old»
  14. Finnland: Blind Channel mit «Dark Side»
  15. Lettland: Samanta Tīna mit «The Moon Is Rising»
  16. Schweiz: Gjon’s Tears mit «Tout l’univers»
  17. Dänemark: Fyr Og Flamme mit «Øve Os På Hinanden»

Übersicht der Ausstrahlungstermine, inklusive Auftaktsendungen und das weitere Programm zum «ESC»:

Dienstag, 18. Mai 2021, 20.10 Uhr, SRF zwei
Auftaktsendung vor dem ersten Halbfinale:
«Zwei am Morge»: Auftaktsendung zum «ESC» – Erstes Halbfinale

Dienstag, 18. Mai 2021, 21.00 Uhr, SRF zwei
«Eurovision Song Contest» 2021: Erstes Halbfinale

Donnerstag, 20. Mai 2021, 20.10 Uhr, SRF zwei
Auftaktsendung vor dem zweiten Halbfinale:
«Eurovision Song Contest – Countdown»
Gjon’s Tears Weg zum «Eurovision Song Contest» nach Rotterdam begann bereits 2020. Mit seinem Song «Répondez-moi» gehörte er zu den Favoriten und durfte sogar vom Sieg träumen. Doch es blieb vorerst nur ein Traum, denn der weltweit grösste Musikwettbewerb musste coronabedingt abgesagt werden. Ein Jahr später steht der Künstler erneut ganz oben auf der potenziellen Gewinnerliste. Zuerst muss er sich aber mit seinem neuen Song «Tout l’univers» beim Auftritt im zweiten Halbfinale beweisen. Bis dahin war es eine lange Reise, voller Leidenschaft für die Musik, die Gjon mit viel Ehrgeiz bereits als Kind begonnen hat.

Donnerstag, 20. Mai 2021, 21.00 Uhr, SRF zwei
«Eurovision Song Contest» 2021: Zweites Halbfinale mit der Schweiz

Samstag, 22. Mai 2021, 20.10 Uhr, SRF 1
Auftaktsendung vor dem Finale:
«G&G Spezial» – Countdown zum «Eurovision Song Contest»
In der von Joel Grolimund moderierten Spezialsendung blickt «G&G – Gesichter und Geschichten» auf vergangene Jahre zurück und schaltet zudem zu Gjon’s Tears nach Rotterdam. Zu Gast im Studio: Sandra Studer und Sven Epiney. Epiney steht auch wieder als Kommentator im Einsatz – coronabedingt dieses Jahr nicht vor Ort, sondern aus Zürich. Sandra Studer kommentierte ebenfalls regelmässig den Gesangswettbewerb und vor genau 30 Jahren stand sie als Sängerin selber auf der «ESC»-Bühne.

Samstag, 22. Mai 2021, 21.00 Uhr, SRF 1
«Eurovision Song Contest» 2021: Das Finale

Sonntag, 23. Mai 2021, 18.50 Uhr, SRF 1
«G&G Weekend Spezial» – Rückblick auf den «Eurovision Song Contest»
Der Tag nach dem grossen «ESC»-Final: Für wen regnete es «12 points»? Für wen gab es «0 points»? «G&G – Gesichter und Geschichten» zeigt die Highlights des grössten Gesangswettbewerbs der Welt. Im Talk mit Moderator Joel Grolimund: der Schweizer «ESC»-Vertreter Gjon’s Tears.

Ab Donnerstag, 20. Mai 2021, Radio SRF 1 und Radio SRF 3
Diverse Radio-Sendungen zum «Eurovision Song Contest»
Radio SRF 3 wird das zweite Halbfinale mit der Schweiz am Donnerstag, 20. Mai 2021, ab 20.00 Uhr und auch das Finale am Samstag 22. Mai 2021, ab 20.00 Uhr live begleiten. Moderatorin Judith Wernli wird dabei vom SRF-«ESC»-Experten Eric Dauer unterstützt. Durch die ganze Woche hindurch werden Radio SRF 1 und Radio SRF 3 mit Gjon’s Tears in Rotterdam in Kontakt bleiben, mit ihm über die ersten Proben und über Chancen und Abschneiden reden und mit der SRF-Delegation über die Stimmung und spezielle Corona-Situation vor Ort in Rotterdam berichten. Am Donnerstag, 20. Mai 2021, wird auf SRF 1 in der Sendung «Treffpunkt» ab 10.00 Uhr Korrespondentin Elsbeth Gugger die Host-City Rotterdam den Hörerinnen und Hörern näher vorstellen.

Weitere Informationen zum «Eurovision Song Contest» 2021 in Rotterdam sind auf der Webseite srf.ch/eurovision, facebook.com/srfesc und dem Twitter-Account der Schweizer Delegation twitter.com/srfesc zu finden.

Dienstag, 18. Mai 2021, ab 20.10 Uhr, SRF zwei; Donnerstag, 20. Mai 2021, ab 20.10 Uhr, SRF zwei; Samstag, 22. Mai 2021, ab 20.10 Uhr, SRF 1

Zurück

Detailinformation

Ausstrahlung
Dienstag, 18. Mai 2021, ab 20.10 Uhr, SRF zwei; Donnerstag, 20. Mai 2021, ab 20.10 Uhr, SRF zwei; Samstag, 22. Mai 2021, ab 20.10 Uhr, SRF 1

Sender

Bilder

Informationen

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren