angle-left Fiona Endres, Nicole Vögele und Anielle Peterhans sind Journalistinnen des Jahres
Unternehmen

Fiona Endres, Nicole Vögele und Anielle Peterhans sind Journalistinnen des Jahres

Mit grossem Vorsprung gewinnen Fiona Endres, Nicole Vögele und Anielle Peterhans die Wahl als Schweizer Journalistinnen des Jahres 2020. Ihre Crypto-Recherche für die «Rundschau» von SRF hat die Abstimmenden überzeugt. In der Kategorie «Politik» gewinnt Bundeshaus-Redaktorin Nathalie Christen und Barbara Bleisch wird in der Kategorie «Gesellschaft» mit dem ersten Platz ausgezeichnet.

Nicole Vögele, Fiona Endres und Anielle Peterhans (v.l) sind Journalistinnen des Jahres Fiona Endres, Nicole Vögele und Anielle Peterhans gewannen mit grossem Vorsprung die Wahl als Schweizer Journalistinnen des Jahres 2020. Ihre Crypto-Recherche für die «Rundschau» von SRF hat die Abstimmenden überzeugt.

In einem breiten Voting ermittelte das Branchenmagazin «Schweizer Journalist», welche Medienschaffenden im Jahr 2020 aussergewöhnliche Arbeit geleistet haben. Das Journalistinnen-Trio Fiona Endres, Nicole Vögele und Anielle Peterhans gewinnt bei der diesjährigen Wahl der «Journalistin des Jahres» den Hauptpreis mit grossem Vorsprung. Die Jury ist sich einig, dass Crypto-Leaks eine der grössten Recherchen der letzten Jahre ist.

«Wir freuen uns riesig! Es ist eine grosse Ehre, dass die Journalisten-Gilde unsere Arbeit auszeichnet. Diese Auszeichnung ist auch ein Signal dafür, dass der Investigativjournalismus lebt und geschätzt wird – auch wenn er oft unbequem ist. Unser Dank geht besonders ans ‘Rundschau’-Team, das bei der Crypto-Recherche ein wichtiger Rückhalt war. Es ist jeden Tag ein Privileg, mit so inspirierenden Kollegen zusammen arbeiten zu dürfen», freuen sich Fiona Endres, Nicole Vögele und Anielle Peterhans.

SRF-Medienschaffende auch in den einzelnen Kategorien erfolgreich
Auch in den einzelnen Kategorien haben SRF-Medienschaffende erfolgreich abgeschnitten. «Sternstunde Philosophie»-Moderatorin Barbara Bleisch holt sich in der Kategorie «Gesellschaft» den ersten Platz. Barbara Bleisch habe die Philosophie zu einem breit beachteten Thema gemacht, so die Jury. SRF Bundeshaus-Redaktorin Nathalie Christen wird in der Kategorie «Politik» mit dem ersten Platz ausgezeichnet. Sie sei «Unaufgeregt, authentisch und immer mit etwas Schalk – eine tolle Kombination», so die Begründung.

Peter Hossli konnte gleich zwei zweite Plätze für sich entscheiden: in den Kategorien «Journalist des Jahres» und «Reporter». Der «Club»- und «NZZ am Sonntag»-Journalist sei seit Jahren konstant unabhängig, geradlinig und gehe den Themen auf den Grund.

Wirtschaftsjournalistin Stefanie Knoll wurde in der Kategorie «Wirtschaft» mit dem dritten Platz geehrt. Und auch «Literaturclub»-Moderatorin Nicola Steiner wurde mit einem dritten Platz in der Kategorie «Kultur» ausgezeichnet.

Das Branchenmagazin «Schweizer Journalist» ehrt jedes Jahr in zehn Kategorien herausragende Journalistinnen und Journalisten für ihr Schaffen. An der Online-Abstimmung beteiligten sich in diesem Jahr rund 900 Schweizer Journalistinnen und Journalisten.

Matieu Klee vom SRF Regionaljournal Basel wurde unter anderen als «Local Hero» ausgezeichnet. Er sei ein hartnäckiger Rechercheur ohne Profilneurose – jedoch mit spektakulären Enthüllungen.

Zurück

Bilder

Informationen

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren