angle-left Die fünf Teams von «Game of Switzerland» mit Moderator Jonny Fischer
Unterhaltung

Die fünf Teams von «Game of Switzerland» mit Moderator Jonny Fischer

Fünf Kandidatenpaare absolvieren in vier Tagen eine mitreissende Schnitzeljagd durch die Schweiz, vorbei an imposanten Sehenswürdigkeiten des Landes, auf der Jagd nach dem Hauptgewinn von 40'000 Franken. Jonny Fischer moderiert die Wettkampf-Spielshow.

Game of Switzerland Moderator Jonny Fischer und die Zweierteams von Game of Switzerland

Bei «Game of Switzerland» stellen die Kandidatenpaare ihre Beziehung, ihr Wissen und ihre körperliche Fitness auf die Probe. Neben spektakulären Aufgaben, wie zum Beispiel dem Abseilen an der grössten Staumauer der Schweiz, der Grande Dixence, gehört auch das Lösen von spannenden Rätseln dazu. Wer erkennt im Museum Paul Klee die Unterschiede zwischen einer Fälschung und dem Originalkunstwerk? Nur dasjenige Paar, welches geistig und körperlich am besten zusammenarbeitet, hat die Chance auf den grossen Hauptgewinn. Emotionale Momente sind garantiert.

Moderiert wird diese spannende Show von Jonny Fischer, der mit Humor und Sprachwitz die schönsten Ecken der Schweiz präsentiert und mit den Kandidatenpaaren mitfiebert.

Die Route führt mit diversen Stopps von Luzern über das Freilichtmuseum Ballenberg in den Kanton Bern und dann mit Zwischenstationen am Greyerzersee und in Broc quer durch die Kantone Freiburg und Waadt nach Zermatt. Die fünf Teams spielen um einen Gewinn von 40'000 Franken.

Die Sendung wurde während einer Woche aufgezeichnet und wird am Samstag, 19. September 2020, auf SRF 1 ausgestrahlt.

 

Die Teams:

Adrian, 27, aus Mümliswil SO und Simon, 20, aus Langenbruck BL
Das grösste Hobby der beiden Brüder ist Schwingen. Simon und Adrian träumen davon, einmal gemeinsam am gleichen Schwingfest einen Kranz zu gewinnen. Beide sind gelernte Schreiner und in ihrer Freizeit helfen sie am liebsten auf dem elterlichen Hof mit. Dass sie ein eingespieltes Team sind und sich ohne viele Worte verstehen, wollen sie nun bei «Game of Switzerland» beweisen.

Anouk, 34, und Nina, 30, aus Zuchwil SO
Die promovierte Umweltwissenschaftlerin und die promovierte Wildtierbiologin aus dem Kanton Solothurn sind seit sechs Jahren ein Paar. Während Anouk in der Natur am liebsten Vögel oder andere Tiere beobachtet, betreibt Nina leidenschaftlich Hundesport. Gemeinsam lieben sie das Salsatanzen. Als Team harmonieren die zwei hervorragend, weil Anouk gut plant und Nina noch besser improvisiert. Ob sich diese verschiedenen Stärken perfekt ergänzen, wollen Anouk und Nina bei «Game of Switzerland» herausfinden.

Doriana, 27, und Fabio, 27, aus Ostermundigen BE
Seit zwei Jahren sind die beiden unzertrennlich und machen fast alles zusammen. Fabio ist der Denker, Doriana die Antreiberin in der Beziehung. Der Fitnesstrainer und die Kreditoren-Sachbearbeiterin sind beide sehr ehrgeizig, vor allem im Sport. Doriana ist ungeduldig und kann, wie sie selbst sagt, manchmal etwas zickig werden. Dann trifft sie mit ihrem feurigen, italienischen Temperament auf die schweizerische Gelassenheit von Fabio, der Streitversuche stoisch über sich ergehen lässt. Eine Kombination, die wie geschaffen ist, um zusammen die Herausforderungen in «Game of Switzerland» zu meistern.

Janine, 48, und Michel, 48, aus Pfäffikon ZH
Kurz vor ihrer Hochzeit wollen sich die Anästhesieärztin und der Geschäftsinhaber dem Abenteuer «Game of Switzerland» stellen. Bestens vorbereitet sind sie durch ihre zahlreichen Berg-, Kletter- und Skitouren, die sie bei jedem Wetter in Angriff nehmen. Michel und Janine sind es gewohnt, in schwierigen Situationen schnell die richtigen Entscheidungen treffen zu müssen, sei es im Beruf oder in der Freizeit. Die beiden sind sich enorm ähnlich und haben dieselben Stärken und Schwächen. Trotzdem, oder genau deshalb möchten sie miteinander alt werden und vorher noch ihre Liebe bei «Game of Switzerland» auf die Probe stellen.

Guylaine, 36, aus Effretikon ZH und Sonja, 31, aus Volketswil ZH
Die beiden Polizistinnen aus dem Kanton Zürich kennen nur ein Gas – und zwar Vollgas. Sonja und Guylaine sind seit sieben Jahren befreundet und bezeichnen sich als seelenverwandt. Die beiden Soulsisters haben eine grosse Leidenschaft für gutes Essen, das sie mit regelmässigem Crossfit-Training wieder ausgleichen. Verlieren, da sind sich die beiden Powerfrauen einig, geht gar nicht. Beste Voraussetzungen also, um bei «Game of Switzerland» ganz vorne mit dabei zu sein.

Zurück

Detailinformation

Ausstrahlung
Samstag, 19. September 2020, 20.10 Uhr, SRF 1

Sender

Weiterführende Informationen
srf.ch/unterhaltung

Bilder

Informationen

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren