angle-left Beatrice Gmünder gewinnt den Ostschweizer Radio- und Fernsehpreis 2020
Unternehmen

Beatrice Gmünder gewinnt den Ostschweizer Radio- und Fernsehpreis 2020

Die SRF-Radiojournalistin Beatrice Gmünder erhält den diesjährigen Ostschweizer Radio- und Fernsehpreis 2020 der SRG Ostschweiz. Beatrice Gmünder war 15 Jahre beim SRF-Regionaljournal Ostschweiz tätig und ist seit 2018 für Hintergrundsendungen wie «Doppelpunkt» oder «Input» zuständig.

Der Ostschweizer Radio- und Fernsehpreis 2020 geht an Beatrice Gmünder

Heute gab die SRG Ostschweiz die Gewinnerin des diesjährigen Ostschweizer Radio- und Fernsehpreises 2020 bekannt: Es ist die SRF-Radiojournalistin Beatrice Gmünder aus Appenzell.

Die 44-jährige Beatrice Gmünder war lange Jahre als die «Stimme aus Appenzell» im SRF-Regionaljournal Ostschweiz bekannt. Nach 15 Jahren wechselte sie zu Radio SRF nach Zürich, wobei sie unter anderem für Hintergrundsendungen wie «Doppelpunkt» und «Input» oder Podcast-Projekte zuständig ist. Zudem ist die Radiojournalistin mittendrin beim Wandel vom linearen zum individuell-abrufbaren Radio.

Den traditionsreichen Medienpreis, welcher seit 68 Jahren von der SRG Ostschweiz verliehen wird, nimmt Beatrice Gmünder am 2. Dezember 2020 im St.Galler Pfalzkeller entgegen. Aufgrund der aktuellen Corona-Situation ist die Preisübergabe in diesem Jahr nicht öffentlich.

Zurück

Bilder

Informationen

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren