angle-left «Stille Schweiz»: Eindrucksvolle Leere während Corona
Unterhaltung

«Stille Schweiz»: Eindrucksvolle Leere während Corona

Die Coronakrise hat das öffentliche Leben fest im Griff: menschenleere Städte, Tourismusgebiete, Zoos und Museen – es gibt Tageszeiten, in denen die Schweiz beinahe stillsteht. Journalist Matthias Lüscher reist quer durch das Land und hält die eindrucksvolle Leere in einem 60-minütigen Film fest.

Stille Schweiz Opernhaus Zürich und Sechseläutenplatz

Von der gähnenden Leere am Sechseläutenplatz, zum Check-in Areal am Zürcher Flughafen, zur Luzerner Kapellbrücke, über den Bundesplatz der Hauptstadt, zur Basler Rheinpromenade, hoch zur Gornergrat Bergstation in Zermatt, bis hin zur Seepromenade in Lausanne. In der Sendung «Stille Schweiz» begibt sich der Journalist Matthias Lüscher zu Fuss durch menschenleere Schweizer Städte und Tourismusgebiete. Eine ungewöhnliche Reise von Zürich bis hin nach Lausanne.

Entstanden ist ein einzigartiges Zeitdokument, gefilmt für alle Daheimgebliebenen. Gleichzeitig ist der Film aber auch eine Erinnerung für die Nachwelt. Durch seine Augen erleben die Zuschauerinnen und Zuschauer die Schönheit, Stille und Leere in der Schweiz, die aufgrund der Coronakrise vorherrscht. Eindrucksvolle Bilder, die zum Nachdenken anregen und die man nicht so schnell wieder vergisst.

Ausstrahlung: Montag, 27. April 2020, 22.55 Uhr, SRF 1

Zurück

Detailinformation

Ausstrahlung
Montag, 27. April 2020, 22.55 Uhr, SRF 1

Sender

Weiterführende Informationen
srf.ch/unterhaltung

Bilder

Informationen

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren