angle-left «Sternstunde Philosophie»: Demokratie im Stresstest – Was Corona über Politik verrät
Kultur

«Sternstunde Philosophie»: Demokratie im Stresstest – Was Corona über Politik verrät

Im Moment hat das Volk wenig zu sagen. Seit die Schweizer Regierung die «ausserordentliche Lage» ausgerufen hat, diktiert der Bundesrat die Regeln und schränkt diverse Freiheiten empfindlich ein. Ist die Pandemie eine Chance für die Bewältigung anderer Krisen? Oder ein Stresstest für die Demokratie? Barbara Bleisch moderiert die Sendung.

Barbara Bleisch Moderatorin Sternstunde Philosophie

Die Politik erschien in den letzten Jahren oft machtlos. Verbindliche Klimaziele, an die sich alle Staaten halten? Fehlanzeige. Ein Flüchtlingsabkommen, das dem Elend an den Grenzen Europas ein Ende setzt? Gescheitert. Doch seit die Corona-Pandemie die Welt im Griff hat, scheinen Staaten plötzlich wieder handlungsfähig zu sein – allerdings im Alleingang: Sie diktieren klare Regeln, setzen sie mit harter Hand durch, riskieren eine Wirtschaftskrise zugunsten der Rettung von Leben. Autoritäre Regierungsführer nutzen die Krise aber auch, um ihre Macht weiter auszubauen. Können auch Demokratien gefestigter aus dieser Krise hervorgehen und für die Zukunft lernen? Barbara Bleisch im Gespräch mit der Ökonomin und Publizistin Karen Horn und dem Publizisten Roger de Weck.

Ausstrahlung: Sonntag, 5. April 2020, 11.00 Uhr, SRF 1

Weitere Themen in den «Sternstunden»:
10.00 Uhr, SRF 1: «Sternstunde Religion»: Von Einsamkeit und Trost in Zeiten von Corona
11.55 Uhr, SRF 1: «Sternstunde Kunst»: Raffael – Getrieben von Schönheit, Eros und Ehrgeiz

Zurück

Detailinformation

Ausstrahlung
Sonntag, 5. April 2020, 11.00 Uhr, SRF 1

Sender

Weiterführende Informationen
srf.ch/sternstunden

Bilder

Informationen

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren