angle-left «Mini zwei Dihei»: Kinder zwischen zwei Kulturen
Unterhaltung

«Mini zwei Dihei»: Kinder zwischen zwei Kulturen

Orions Vater kommt aus Argentinien, die Mama von Noah aus Taiwan und die Eltern von Zana stammen aus dem Kosovo. In der neuen Staffel der Videoserie «Mini zwei Dihei» des SRF-Kinderangebots «Zambo» zeigen sechs Kinder, wie sie mit zwei Kulturen aufwachsen.

Zambo - Mini zwei Dihei Keyvisual

Immer mal wieder macht der zwölfjährige Noah aus dem luzernischen Werthenstein Ferien in Taiwan und trifft dort seine Verwandten. Seine Mutter kommt nämlich ursprünglich aus diesem Land. Gemeinsam mit seinen Cousins zieht er dann los in grosse Spielhallen, die es in der Schweiz so nicht gibt.

Die elfjährige Gracie ist nur vorübergehend in der Schweiz: Ihre Eltern sind Expats und die Familie aus den USA wohnt für fünf Jahre in Basel, wo Gracie die Swiss International School besucht.

Von grossen Hochzeiten und legendären Omeletten ihres Grosis erzählt die neunjährige Zana, deren Eltern aus dem Kosovo stammen.

«Zambo», das multimediale Kinderangebot von SRF, porträtiert in der zweiten Staffel der Webserie «Mini zwei Dihei» Kinder, die mit zwei verschiedenen Kulturen aufwachsen. Für einen Drittel aller Kinder in der Schweiz ist das Leben in zwei Kulturen selbstverständlich. Sechs davon zeigen, wie sie die kulturelle Vielfalt bei sich zu Hause leben und warum sie es toll finden, zwei «Dihei» zu haben.

Mittwochs, ab 12. August 2020 auf srfzambo.ch und YouTube SRF Kids

Zurück

Detailinformation

Ausstrahlung
Mittwochs, ab 12. August 2020, srfzambo.ch und YouTube SRF Kids

Sender

Weiterführende Informationen
srfzambo.ch

Bilder

Informationen

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren