angle-left «Kassensturz» und «Club» zum Thema Coronavirus
Information

«Kassensturz» und «Club» zum Thema Coronavirus

Die Konsumentensendung «Kassensturz» und die Diskussionssendung «Club» behandeln diese Woche verschiedene Aspekte der Coronakrise. «Kassensturz» spricht mit Selbständigerwerbenden über ihre Erwartungen und zeigt, wie die Hilfe von Bund und Banken in der Praxis funktionieren soll. «Club» widmet sich den stillen Heldinnen und Helden der Coronakrise. Wie gehen sie mit der Belastung um?

Kathrin WinzenriedModeratorin Kassensturz2016Copyright: SRF/Oscar Alessio

Dienstag, 24. März 2020, 21.05 Uhr, SRF 1
«Kassensturz»: Hoffnung für Selbständigerwerbende
Bund und Banken versprechen Selbständigerwerbenden schnelle Finanzhilfen. «Kassensturz» spricht mit Betroffenen über ihre Erwartungen und zeigt, wie die Hilfe in der Praxis funktionieren soll. Ausserdem: Gefährliches Arbeiten ohne Schutzmaske. Und: Ein Expertenchat zum Thema Arbeitsrecht. Kathrin Winzenried führt durch die Sendung.

Gefährliches Arbeiten ohne Schutzmaske
In der Schweiz harzt die Versorgung mit Schutzmasken, Angestellte im Gesundheits- und Pflegebereich müssen sparsam wirtschaften. «Kassensturz» zeigt, warum Hebammen besonders gefährdet sind, und sagt, was selbstgebastelte Schutzmasken taugen.

Hoffnung für Selbständigerwerbende
Bund und Banken versprechen Selbständigerwerbenden schnelle Finanzhilfen. «Kassensturz» spricht mit Betroffenen Coiffeuren, Restaurateurinnen und Künstlern über ihre Erwartungen und zeigt, wie die Hilfe in der Praxis funktionieren soll.

Expertenchat zum Thema Arbeitsrecht
Expertinnen und Experten beantworten im «Kassensturz» Fragen zum Thema Arbeitsrecht im Chat. Konsum-Rechtsexpertin Gabriela Baumgartner beantwortet zudem Fragen live im Studio.

***

Dienstag, 24. März 2020, 22.25 Uhr, SRF 1
«Club»: Corona – An der Front
Sie setzten die eigene Gesundheit auf Spiel, um Infizierten zu helfen. Sie verzichten auf ihr Privatleben, um Leben zu retten. Ärztinnen und Ärzte sowie das Pflegepersonal sind die stillen Heldinnen und Helden der Coronakrise. Wie gehen sie mit der Belastung um?

Die Zahl der Corona-Ansteckungen nimmt weiterhin rasant zu und in den Spitälern bereitet man sich auf den Ausnahmezustand vor. Für die Gesellschaft ist die Pandemie eine grosse Herausforderung, für die Pflegenden bedeutet sie eine noch nie dagewesene Prüfung des Systems und der persönlichen Ressourcen. Ärztinnen und Ärzte sowie das Pflegepersonal sind die stillen Heldinnen und Helden der Coronakrise. Der Ansteckung direkt ausgesetzt, setzen sie die eigene Gesundheit aufs Spiel, um Infizierten zu helfen. Sie stellen ihr Familienleben hinten an, um Leben zu retten. Viele von ihnen sind bereits jetzt rund um die Uhr im Einsatz und bereiten sich auf harte Wochen vor.

Wie gehen die Menschen an der Gesundheitsfront mit der Belastung um und was kommt noch auf sie zu? Wie verändert es die Gesellschaft, wenn so viele Menschen zuhause bleiben? Und was bedeutet gelebte Solidarität zwischen den Generationen in diesen Zeiten?

Mit Barbara Lüthi diskutieren im «Club»:

  • Kurt Aeschbacher, Journalist und ehemaliger Fernsehmoderator;
  • Oliver Hämmig, Sozialepidemiologe Universität Zürich;
  • Peter Steiger, Intensivmediziner Universitätsspital Zürich;
  • Huldrych Günthard, Infektiologe Universitätsspital Zürich;
  • Ursi Barandun Schäfer, Pflegeexpertin Intensivstation Universitätsspital Basel; und
  • Tanja Krones, Medizinethikerin.
Zurück

Detailinformation

Ausstrahlung
Dienstag, 24. März 2020, 21.05 Uhr und 22.25 Uhr, SRF 1

Sender

Bilder

Informationen

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren