angle-left «Kassensturz»/«Espresso»: Wolfgang Wettstein gibt Leitung der Konsumentenredaktion ab

«Kassensturz»/«Espresso»: Wolfgang Wettstein gibt Leitung der Konsumentenredaktion ab

Wolfgang Wettstein hat sich entschieden, eine Auszeit zu nehmen und sich beruflich neu zu orientieren. Er gibt die Redaktionsleitung der Konsumentenredaktion von «Kassensturz» und «Espresso» auf eigenen Wunsch Ende März 2016 ab .

Seit seinem Studienabschluss in Germanistik, Philosophie und Kunstgeschichte steht Wolfgang Wettstein bei SRF im Einsatz. Er begann seine Laufbahn 1994 beim «Kassensturz», wo er als Redaktor und Produzent tätig war. In gleicher Funktion arbeitete er ab 2003 für die «Rundschau». Im Frühling 2005 wechselte Wolfgang Wettstein zurück zum Konsumentenmagazin und übernahm die Redaktionsleitung beim «Kassensturz».

 

Anfang 2012 wurden die Teams von «Kassensturz» und dem Radio-Konsumentenmagazin «Espresso» zur ersten trimedialen Konsumentenredaktion von SRF zusammengelegt. Das neu formierte Team produziert seither unter der Leitung von Wolfgang Wettstein Inhalte für Fernsehen, Radio und Internet.

 

Nach insgesamt 22 Jahren Tätigkeit bei SRF und zuletzt 11 Jahren als Redaktionsleiter von «Kassensturz» beziehungsweise der trimedialen Konsumentenredaktion von SRF nimmt sich Wolfgang Wettstein nun auf eigenen Wunsch eine berufliche Auszeit, um sich neu zu orientieren. Er gibt darum die Redaktionsleitung der Konsumentenredaktion von «Kassensturz» und «Espresso» Ende März 2016 ab.

 

Wolfgang Wettstein: «Über viele Jahre habe ich mich mit Herzblut für die Konsumentinnen und Konsumenten eingesetzt und mit Freude das Team der Konsumentenredaktion geleitet. Nun habe ich Lust auf etwas Neues. Und nehme mir eine Auszeit, um zu sehen, welche Möglichkeiten sich mir bieten.»

 

Tristan Brenn, Chefredaktor TV: «Ich bedaure den Abgang von Wolfgang Wettstein sehr. Mit ihm verlieren wir nicht nur einen der engagiertesten und besten Köpfe unserer Abteilung, sondern ebenso einen herzlichen und guten Kollegen.»
Zurück

Informationen

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren