angle-left «Foodwaste – Was tun?» gewinnt Medienpreis des Schweizer Bauernverbands 2020
Unternehmen

«Foodwaste – Was tun?» gewinnt Medienpreis des Schweizer Bauernverbands 2020

Der «DOK»-Film «Foodwaste – Was tun?» wurde am 19. November 2020 mit dem diesjährigen Deutschschweizer Medienpreis des Schweizer Bauernverbands ausgezeichnet. Die SRF-Journalistin Michèle Sauvain begleitet darin die Thematik von der landwirtschaftlichen Produktion bis hin zur Rolle der Konsumentinnen und Konsumenten.

Die SRF-Journalistin Michèle Sauvain gewinnt mit dem DOK-Film «Foodwaste – Was tun?» den Deutschschweizer Medienpreis des Schweizer Bauernverbands. Gewinnerin und «DOK»-Autorin Michèle Sauvain (rechts), zusammen mit Hedwig Bäbler, Videoeditorin des preisgekrönten «DOK»-Films

Am Donnerstag, 19. November 2020, hat der Schweizer Bauernverband den Medienpreis vergeben. Dabei ging der «DOK»-Film von Michèle Sauvain mit dem Titel «Foodwaste – Was tun?» als Gewinner für die Deutschschweiz hervor. Der Film stellt die Thematik ins Zentrum, angefangen bei der landwirtschaftlichen Produktion über die Auflagen des Detailhandels an das Aussehen von Gemüse oder Obst bis hin zur Rolle der Konsumentinnen und Konsumenten. Der «DOK»-Film begleitet drei Menschen in ihrem Alltag und zeigt, wie man Abfall vermeiden kann, und wie sie sich besonders aktiv gegen Foodwaste einsetzen.  

Der Medienpreis des Schweizer Bauernverbands wird jedes Jahr an Beiträge verliehen, die einen besonders gelungenen Einblick in die Schweizer Landwirtschaft geben.

Zurück

Bilder

Informationen

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren