angle-left «Ferdinand von Schirach: Feinde»
Kultur

«Ferdinand von Schirach: Feinde»

Die dramatische Entführung eines zwölfjährigen Mädchens wird in zwei Filmen aus verschiedenen Perspektiven erzählt. Der eine Film folgt dem Kommissar bei seinem Wettlauf gegen die Zeit, der andere folgt dem Anwalt während der Verteidigung des Entführers. In der «Sternstunde Philosophie»-Sendung spricht Autor Ferdinand von Schirach zudem über die dünne Linie zwischen Recht und Moral.

Feinde Gegen die Zeit Verhör: Katharina Schlothauer als Judith Lansky, Bjarne Mädel als Kommissar Peter Nadler

Eine Geschichte, zwei Filme: Im Zentrum des Fernseh-Experiments «Feinde» steht eine Kindesentführung und die zügige Festnahme eines Tatverdächtigen, die aus zwei Perspektiven erzählt wird. Der eine Film folgt Kommissar Peter Nadler (Bjarne Mädel) bei seinem Wettlauf gegen die Zeit, um das entführte Mädchen zu retten, der andere Film folgt Anwalt Konrad Biegler (Klaus Maria Brandauer) während der Verteidigung des Entführers. Regisseur Nils Willbrandt fokussiert in dem zweiteiligen TV-Event auf die Gegenspieler. Am Ende stehen sich die beiden Männer im Gerichtsprozess gegenüber. Zentrales Thema ist die Frage nach den Mitteln, die in einem Rechtsstaat angewendet werden dürfen, um Verbrechen zu verhindern.

Die beiden Fernsehfilme, «Feinde – Gegen die Zeit» und «Feinde – Das Geständnis», werden auf SRF 1 am selben Abend gezeigt. Dazwischen ist eine «Sternstunde Philosophie»-Sendung zu sehen mit dem bekannten Autor Ferdinand von Schirach, der die Drehbücher zu beiden Filmen geschrieben hat, und selbst auch als Strafverteidiger arbeitete. Schirachs neuestes Fernsehdrama «Feinde» basiert auf dem realen Fall einer tödlichen Kindesentführung und verhandelt die Frage des Folterverbots: Gilt dieses Verbot wirklich unbedingt und ausnahmslos? Dazu gibt er in der «Sternstunde Philosophie» Auskunft.

Programmübersicht:

  • «Feinde – Gegen die Zeit»: 20.05 Uhr, SRF 1
  • «Sternstunde Philosophie»: Ferdinand von Schirach – Die Feinde des Rechts: 21.40 Uhr, SRF 1
  • «Feinde – Das Geständnis»: 23.00 Uhr, SRF 1

Der erste Teil von «Feinde», «Gegen die Zeit», erzählt die Geschichte aus Sicht des Kommissars Nadler, der von Bjarne Mädel gespielt wird. Der zweite Teil von «Feinde», «Das Geständnis» ist aus Sicht des Strafverteidigers Konrad Biegler, der vom österreichischen Theater- und Filmschauspieler Klaus Maria Brandauer gespielt wird. Beide Filme sind auch in einer Hörfilmfassung verfügbar und zudem 30 Tage online auf srf.ch/film abrufbar. Die «Sternstunde Philosophie» kann auf srf.ch/sternstunde-philosophie nachgeschaut werden.

Ausstrahlung: Sonntag, 3. Januar 2021, ab 20.05 Uhr, SRF 1 

Zurück

Detailinformation

Ausstrahlung
Sonntag, 3. Januar 2021, ab 20.05 Uhr, SRF 1 

Sender

Bilder

Informationen

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren