angle-left «ECO Spezial» gewinnt Medienpreis für Finanzjournalisten 2017

«ECO Spezial» gewinnt Medienpreis für Finanzjournalisten 2017

Die «ECO»-Produzentin Liz Horowitz, der «ECO»-Redaktor Andreas Kohli und die SRF-Asienkorrespondentin Barbara Lüthi sind mit dem Medienpreis für Finanzjournalisten 2017 ausgezeichnet worden. Ihre Sendung «ECO Spezial» vom 16. Januar 2017 zum Thema «Grenzen der Globalisierung» hat in der Kategorie Fernsehen den Ehrenpreis erhalten.

771481.jpg
«ECO Spezial» vom 16. Januar 2017 zeigte etwa am Beispiel Dänemarks, dass Globalisierung funktioniert, wenn für die Verlierer gesorgt wird. Gemäss der Jury hat sich die Sendung generell mit dem Phänomen Globalisierung wie den aktuellen Debatten um einzelne Erscheinungsformen von globalisierten wirtschaftlichen Austauschbeziehungen auseinandergesetzt. Die Problematik werde in überzeugender Weise, so auch an historischen Beispielen, erläutert. «Der Beitrag hat die Jury überzeugt, weil damit ein vermeintlich klares und bekanntes Phänomen neu ausgeleuchtet wird», heisst es in der Laudatio abschliessend.

 

Das Magazin «Private» hat den Medienpreis für Finanzjournalisten am 21. Juni 2017 zum 16. Mal verliehen. In Frage kamen Artikel und Sendungen in deutscher, englischer oder französischer Sprache, die sich mit Bank- und Finanzfragen, Versicherungen, Vorsorge und Pensionskassen oder Steuer- und Fiskalpolitik befassen.

 

Zurück

Bilder

Informationen

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren