angle-left «ECO»: Autobranche – CO2-Vorgaben wegen Corona verschieben
Information

«ECO»: Autobranche – CO2-Vorgaben wegen Corona verschieben

Im April brachen die Pkw-Neuzulassungen ein. Nun fordern die grossen Importeure, dass die geplante Reduktion der CO2-Emissionen aufgeschoben wird. Umweltverbände wehren sich. Ausserdem: Klimaziele unter Druck von Lobbyisten. Und: Gastrounternehmerin Laura Schälchli. Reto Lipp moderiert die Sendung.

Reto Lipp Moderator ECO

Autobranche – CO2-Vorgaben wegen Corona verschieben
Im April brachen die Pkw-Neuzulassungen ein. Für Garagisten und Importeure war es der schlechteste Monat seit zehn Jahren. Nun fordern die grossen Importeure, dass die geplante Reduktion der CO2-Emissionen aufgeschoben wird und damit auch weniger Bussen fällig werden. Umweltverbände wehren sich und sagen, Corona sei kein Grund für eine Verschiebung. Dazu live im «ECO»-Studio: Hans Hess, Vizepräsident Economiesuisse.

Klimaziele – Lobbyisten machen Druck auf Regierungen
Die EU will bis 2050 klimaneutral sein. An diesem Ziel will sie trotz der aktuellen Wirtschaftskrise festhalten und bekräftigt ihren «Green Deal». Doch Lobbyisten im Auftrag von Industrie und Wirtschaft versuchen unter dem Vorwand der Coronakrise, Parlamente und Regierungen zu beeinflussen: Klimaziele sollen möglichst weit in die Zukunft verschoben und Wirtschaftshilfe nicht mit Umweltauflagen verbunden werden. Der «ECO»-Klima-Schwerpunkt. Reto Lipp begrüsst Monika Schnitzer, die neue Wirtschaftsweise und langjährige Beraterin der EU-Kommission.

Laura Schälchli – Trotz Corona gastronomisch erfolgreich
Laura Schälchli prägt seit 2014 mit ihrem Label Sobre Mesa die Gastro-Landschaft der Stadt Zürich mit Pop-up-Dinners und Kursen über Lebensmittel. Ab Mitte März war Schluss damit. Dank einer neuen Geschäftsidee konnte sie ihr Personal jedoch schnell aus der Kurzarbeit zurückholen. Das «ECO»-Porträt.

Ausstrahlung: Montag, 11. Mai 2020, 22.25 Uhr, SRF 1

Zurück

Detailinformation

Ausstrahlung
Montag, 11. Mai 2020, 22.25 Uhr, SRF 1

Sender

Weiterführende Informationen
srf.ch/eco

Bilder

Informationen

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren