angle-left «17 – Wir und die Anderen»: So erleben Jugendliche die Auswirkungen der Zuwanderung

«17 – Wir und die Anderen»: So erleben Jugendliche die Auswirkungen der Zuwanderung

Für 17-Jährige stellt die Zuwanderung derzeit das grösste Problem dar. Doch wo, wann und wie erleben Jugendliche in diesem Alter in ihrem Alltag die Auswirkungen der Zuwanderung? Mit der Reportagereihe «17 – Wir und die Anderen» zeigt «Echo der Zeit» vom 20. bis 23. März um 18.00 Uhr auf Radio SRF 1, wie 17-Jährige denken, fühlen, erleben und handeln. In einem dazugehörenden Online-Special auf srf1.ch sowie in «Treffpunkt» wird das Thema weiter vertieft.

5786470.jpg
Eine Befragung von 17-Jährigen durch die eidgenössische Kommission für Kinder- und Jugendfragen (EKKJ) hat ergeben, dass die Jugendlichen in der Schweiz als grösste Probleme die Einwanderung, das Asylwesen und die Beziehung zur EU und Europa erachten. Die Einwanderung gilt sogar bei Jugendlichen ohne Schweizer Staatsbürgerschaft und bei Jugendlichen mit einem vorwiegend nichtschweizerischen Freundeskreis als grösstes Problem.

 

Reporter von «Echo der Zeit» und des Bereichs Junge Zielgruppen von SRF haben sich für die Reihe «17 – Wir und die Anderen» mehrmals mit Schülerinnen und Schülern der Baugewerblichen Berufsschule Zürich (BBZ) getroffen: am Arbeitsplatz, in der Schule, zu Hause und im Ausgang. Unverblümt schildern sie persönliche Erlebnisse und offenbaren dabei eine pragmatische Haltung gegenüber Menschen fremder Herkunft.

 

Vom 20. bis 23. März strahlt «Echo der Zeit» um 18.00 Uhr auf Radio SRF 1 täglich einen Beitrag der Reihe «17 – Wir und die Anderen» aus. Die Reportagen werden begleitet von einem Online-Special unter srf1.ch. Dieser wurde ebenfalls in Zusammenarbeit mit dem Bereich Junge Zielgruppen von SRF realisiert. Auf der Website sind unter anderem Filmbeiträge zu finden, die bei den Besuchen in der BBZ entstanden sind. Eine Diskussionsrunde in der Sendung «Treffpunkt» ergänzt das Angebot zum Thema.

 

«Echo der Zeit» wird täglich um 18.00 Uhr auf Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News sowie um 19.00 Uhr auf Radio SRF 2 Kultur, SRF 4 News und SRF Musikwelle ausgestrahlt. «Echo der Zeit» ist die älteste politische Hintergrundsendung von Radio SRF: Seit gut 70 Jahren ordnet die Sendung Fakten ein und schaut über die Aktualität hinaus. Mit «Echo der Zeit» erhalten die Hörerinnen und Hörer eine substanzielle Vertiefung zu den Schlagzeilen des Tages aus dem In- und Ausland. «Echo der Zeit» ist unabhängig und nimmt keine Rücksicht auf Interessengruppen.
Zurück

Detailinformation

Ausstrahlung
Montag bis Donnerstag, 20. bis 23. März 2017, Radio SRF 1 und srf1.ch

Sender

Weiterführende Informationen
srf1.ch

Bilder

Informationen

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren