angle-left Bis zu 1,2 Millionen Personen verfolgten längstes Wimbledon-Final
Sport

Bis zu 1,2 Millionen Personen verfolgten längstes Wimbledon-Final

Der Rekordfinal von Wimbledon hielt das TV-Publikum während knapp fünf Stunden Spielzeit in Atem. In der Spitze waren auf SRF zwei 1’233‘000 Personen live zugeschaltet. Auf den eigenen Onlineplattformen verzeichnete SRF über 360'000 Livestream-Starts.

SRF sportLogoCopyright: SRF

Der Wimbledon-Final vom Sonntag, 14. Juli 2019, zwischen Roger Federer und Novak Djokovic stiess auf grosses Interesse beim TV-Publikum. Im Durchschnitt verfolgten 698’000 Personen aus der Deutschschweiz das mit rund 297 Minuten längste Endspiel der Turniergeschichte live auf SRF zwei. Dieser Wert entspricht einem Marktanteil von 62,5 Prozent. Den Spitzenwert erzielte der spielentscheidende Moment: 1’233‘000 Zuschauerinnen und Zuschauer sahen wie sich Roger Federer im Tiebreak des 5. Satzes Novak Djokovic geschlagen geben musste (Zielgruppe 3+, Deutschschweiz, Overnight).

Auch auf den Onlineplattformen von SRF konnten die Schweizer Tennisfans den Match mitverfolgen. Der Livestream auf srf.ch/sport und in der SRF Sport App verzeichnete insgesamt über 360’000 Stream-Starts.

Zurück

Bilder

Informationen

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren