angle-left «Sternstunde Religion»: Spirituelle Wege – Via Francigena (Folge 2)
Kultur

«Sternstunde Religion»: Spirituelle Wege – Via Francigena (Folge 2)

In der zweiten Folge trifft Norbert Bischofberger auf dem alten Pilgerweg durch die Schweiz auf dem Weg von Lausanne nach Saint-Maurice einen bodenständigen Weinbauer, eine spirituelle Künstlerin und den einst jüngsten Kantonsrat aus dem Wallis, der in einer Einsiedelei zu sich gefunden hat.

Sternstunde Religion: Spirituelle Wege der Schweiz: Via Francigena 1/3 Norbert Bischofberger am Fluss

Die Via Francigena führt von Canterbury nach Rom und wurde als Pilgerweg vor über 1000 Jahren zum ersten Mal beschrieben. Auf seiner Wanderung durchs Gebiet des Lavaux begegnet Norbert Bischofberger Jean-François Chevalley, einem Weinbauer in der 20. Generation. Dieser erzählt ihm von der spirituellen Verbindung zwischen Natur und Mensch, die zu einem guten Wein führe. In einer Künstlergemeinschaft bei Vevey entwickelt Nora Berman aus Los Angeles ihre Kunst in enger Verbindung mit der Praxis des Kundalini-Yoga. Zudem besucht Norbert Bischofberger Nicolas Buttet, den ehemals jüngsten Kantonsrat des Wallis, der sich für fünf Jahre in der Einsiedelei oberhalb der Abtei von Saint-Maurice niedergelassen hat. Hier in der Einsamkeit habe der Jurist seine glücklichsten Momente erlebt. Im Gespräch gibt er Norbert Bischofberger vor allem Eines auf den Weg: Wer etwas gewinnen und ändern will, der muss auch etwas verlieren und Ballast abwerfen. Ein Film von Frank Senn.

Ausstrahlung: Sonntag, 29. September 2019, 10.30 Uhr, SRF 1

Zurück

Detailinformation

Ausstrahlung
Sonntag, 29. September 2019, 10.30 Uhr, SRF 1

Sender

Weiterführende Informationen
srf.ch/sternstunde

Bilder

Informationen

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren