angle-left «Sternstunde Religion»: Mekka 1979 – Urknall des Terrors?
Kultur

«Sternstunde Religion»: Mekka 1979 – Urknall des Terrors?

Angeführt von einem Beduinenprediger stürmten vor über 40 Jahren 500 Bewaffnete die Grosse Moschee in Mekka. Während des Kampfes starben Hunderte. Der Film von Dirk van den Berg rekonstruiert das Ereignis. Direkt im Anschluss analysiert der Autor des Films gemeinsam mit der Islamwissenschaftlerin Eliane Ettmüller und der Moderatorin Amira Hafner-Al Jabaji diese und weitere Geschehnisse.

Sternstunde Religion 1979 - Zeitenwende in der islamischen Welt?Dirk van den Berg (links) und Eliane Ettmüller (rechts).

10.00 Uhr, SRF 1
«Sternstunde Religion»: Mekka 1979 – Urknall des Terrors?
15 Tage lang hielt die Truppe um den charismatischen Beduinenprediger Juhayman das Herz der muslimischen Welt besetzt. Sie forderten die Abdankung der saudischen Königsfamilie. Es entbrannte ein erbitterter Kampf zwischen den Aufständischen und der königlichen Familie der Al Saud. Für diese stand alles auf dem Spiel, denn sie legitimiert ihre Herrschaft nicht zuletzt mit der Verantwortung für die beiden heiligsten Orte des Islam, Mekka und Medina.

Ein Filmteam des Autors Dirk van den Berg erhält exklusiven Zugang und recherchiert fünf Jahre lang in Saudi-Arabien. Mithilfe von erstmals gezeigtem Filmmaterial aus arabischen, französischen und US-amerikanischen Quellen und Interviews mit Augenzeuginnen und Protagonisten rekonstruiert der Film den Ablauf des Grossereignisses in der heiligen Stätte. Dieses erschütterte Saudi-Arabien in seinen Grundfesten – aber auch die Auswirkungen im Nahen Osten und im arabischen Raum sind massiv.

11.15 Uhr, SRF 1
«Sternstunde Religion»: 1979 – Zeitenwende in der islamischen Welt?
Am 20. November 1979 dringen 500 fanatische, militante Beduinen in die Grosse Moschee von Mekka ein, töten Sicherheitskräfte und bringen Pilger und Geistliche mit Waffengewalt unter ihre Kontrolle. Ihre Forderung: das Ende der Herrschaft der saudischen Königsfamilie, deren feudalistischen, korrupten Lebensstil sie verachten, sowie die Abwendung vom Westen und die Rückkehr zu einem strengen, puristischen Islam.

Kaum einen Monat später marschiert die sowjetische Armee in der afghanischen Hauptstadt Kabul ein. Seither kommt das Land nicht mehr zur Ruhe. Denn Anfang desselben Jahres hatte Ayatollah Khomeini unter Beifall grosser Teile der Bevölkerung den Shah von Persien vom Thron gestossen und eine islamische Republik schiitischer Prägung geschaffen.

In welchem Zusammenhang sind diese Ereignisse zu deuten? Welchen Anteil am islamistischen Terrorismus hat die islamische Welt selbst? Welche Verantwortung trägt der Westen?

Der Filmemacher Dirk van den Berg und die Islamwissenschaftlerin Eliane Ettmüller sind bei der bei Moderation Amira Hafner-Al Jabaji zu Gast und diskutieren über die genannten Fragen.

Weiteres Thema in den Sternstunden: 
11.55 Uhr, SRF 1: «Sternstunde Musik»: Der Neue – Paavo Järvi kommt nach Zürich

Zurück

Detailinformation

Ausstrahlung
Sonntag, 12. Juli 2020, ab 10.00 Uhr, SRF 1

Sender

Weiterführende Informationen
srf.ch/sternstunden

Bilder

Informationen

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren