angle-left «Sternstunde Philosophie»: Hegel – Der Philosoph des Widerspruchs
Kultur

«Sternstunde Philosophie»: Hegel – Der Philosoph des Widerspruchs

Hegel wirkt bis heute. Auch wenn ihn kaum jemand versteht. 250 Jahre nach der Geburt des deutschen Philosophen fragt Yves Bossart die Hegel-Expertin Dina Emundts: Wer war dieser Hegel? Was wollte er? Und wozu braucht man ihn heute noch?

Sternstunde Philosophie: Hegel – Der Philosoph des Widerspruchs Prof. Dr. Dinah Emundts

An Hegel kommt keiner vorbei. Der grosse Dialektiker und Welterklärer beeinflusste Karl Marx ebenso wie Jean-Paul Sartre und Theodor W. Adorno. Anfang des 19. Jahrhunderts entwirft er eine Theorie der gesamten Wirklichkeit, von Natur, Mensch, Geist, Geschichte, Politik, Religion und Kunst. Für Georg Wilhelm Friedrich Hegel ist klar: Die Weltgeschichte ist ein von Widersprüchen vorangetriebener Fortschrittsprozess. Das Ziel: Die Verwirklichung von Vernunft und Freiheit. Fragt sich nur: Ist die Gesellschaft schon da? Was bleibt von Hegel, 250 Jahre nach seiner Geburt? Wie würde er die Gegenwart in Gedanken fassen? Konkret: Wie stünde er zum Lockdown, zur Carola Rackete, zu Facebook? Yves Bossart im Gespräch mit der Berliner Philosophin und Hegel-Expertin Dina Emundts.

Ausstrahlung: Sonntag, 7. Juni 2020, 11.00 Uhr, SRF 1

Weitere Themen in den Sternstunden:
10.00 Uhr, SRF 1: «Sternstunde Religion»: Lorenz Marti – Auf einen Spaziergang durchs Universum
10.30 Uhr, SRF 1: «Sternstunde Religion»: Tunesien – Die Al-Ghriba-Synagoge
11.55 Uhr, SRF 1: «Sternstunde Kunst»: The song of Mary Blane und der Solothurner Maler Frank Buchser

Zurück

Detailinformation

Ausstrahlung
Sonntag, 7. Juni 2020, 11.00 Uhr, SRF 1

Sender

Weiterführende Informationen
srf.ch/sternstunden

Bilder

Informationen

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren