angle-left «Sternstunde Musik»: Singen gegen Lukaschenko
Kultur

«Sternstunde Musik»: Singen gegen Lukaschenko

Sie tun, was sie am besten können: singen. Mit patriotischen Liedern singt der «Freie Chor von Minsk» gegen das repressive Regime von Alexander Lukaschenko an. Organisiert als Flashmob tauchen die Mitglieder des Chors auf und riskieren bei jedem Auftritt Gesundheit, Freiheit und ihr Leben.

Sternstunde Musik Singen gegen Lukaschenko Aufmarsch gegen Lukaschenko

Die Sängerinnen und Sänger des «Freien Chors von Minsk» versammeln sich fast täglich, um die friedliche Protestbewegung zu unterstützen, und gegen Langzeitherrscher Lukaschenko anzusingen. Sei es in der U-Bahn, in einem Einkaufzentrum, vor einem Wohnblock oder anlässlich der zur Tradition gewordenen Sonntagsmärsche. Sie organisieren sich über soziale Netzwerke, tauchen spontan auf, singen zwei patriotische Lieder und zerstreuen sich anschliessend in der Menschenmenge.

Der Filmemacher Roman Schell begleitete die Chorleiterin während der letzten Monate bei ihren Auftritten, die immer gefährlicher wurden. Trotz vorsichtiger Organisation wurden mehrere Sängerinnen und Sänger festgenommen und ins Gefängnis gesteckt. Der Filmautor musste vor drei Wochen aus Belarus flüchten. Der Chor macht weiter.

Ausstrahlung: Sonntag, 6. Dezember 2020, 11.55 Uhr, SRF 1 

Weitere Themen in den «Sternstunden»: 
10.00 Uhr, SRF 1: «Sternstunde Religion»: Offene Kirche – Besondere Zeiten
11.00 Uhr, SRF 1: «Sternstunde Philosophie»: Markus Gabriel – Für einen neuen Existentialismus!

Zurück

Detailinformation

Ausstrahlung
Sonntag, 6. Dezember 2020, 11.55 Uhr, SRF 1 

Sender

Weiterführende Informationen
srf.ch/sternstunden

Bilder

Informationen

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren