angle-left «SRF DOK»: True Crime – Die Tragödie des kleinen Luca (1/2)
Information

«SRF DOK»: True Crime – Die Tragödie des kleinen Luca (1/2)

Am 7. Februar 2002 wird der siebenjährige Luca Mongelli in Veysonnaz VS von seiner Mutter mit schweren Prellungen, unbekleidet und bewusstlos auf einem Feld in der Nähe des Familienhauses gefunden. Er wurde ins Spital von Sion eingeliefert und fiel ins Koma. Die Diagnose: hirntot.

SRF DOK True Crime Die Tragödie des kleinen Luca (1/2) Rekonstruktion der Aussagen von Marco

Nach dem Angriff auf den kleinen Luca leiteten die Polizei und die Walliser Justiz Ermittlungen ein. Schnell schien die Sache klar: Der Familienhund soll Luca angefallen und ihm mit seinen Krallen den Rücken aufgerissen haben, bevor das Kind das Bewusstsein verlor.

Für die Eltern klang diese Theorie nicht glaubwürdig. Sie beschlossen, einen jungen Anwalt und einen Privatdetektiv mit der Verteidigung ihrer Interessen zu beauftragen. Die beherzte Gegenuntersuchung des Anwalts zeigte bald: Die Walliser Behörden hatten schlampig ermittelt, die Hundetheorie erwies sich als nicht haltbar.

Ende Mai 2002 erwachte Luca, der von den Ärzten bereits für tot gehalten worden war, wie durch ein Wunder aus dem Koma. Nach und nach kamen die Erinnerungen zurück und der schwer geschädigte Bub erzählte von «Ameisenjungen», die ihn mit Holzstücken geschlagen hatten.

Die zweite Folge wird am Donnerstag, 25. November 2021 ausgestrahlt.

Ausstrahlung: Donnerstag, 18. November 2021, 20.05 Uhr, SRF 1

Zurück

Detailinformation

Ausstrahlung
Donnerstag, 18. November 2021, 20.05 Uhr, SRF 1

Sender

Weiterführende Informationen
srf.ch/dok

Bilder

Informationen

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren