angle-left «Rundschau»: Geschäftsmodell Lohndumping – Gipser Goger prellt Arbeiter um Millionen
Information

«Rundschau»: Geschäftsmodell Lohndumping – Gipser Goger prellt Arbeiter um Millionen

Vorwürfe wegen Lohndumpings bestätigt: Der Gipserunternehmer Kurt Goger hat seine Arbeiter um mindestens 3,2 Millionen Franken geprellt – das zeigt ein Bericht der Behörden. Zudem: Spitzenkandidat Manfred Weber erklärt die Europawahl zur Schicksalswahl. Und: Schönheitsoperationen für Männer boomen. Sandro Brotz moderiert die Sendung.

Rundschau, 8.5.2019Bild zum Beitrag: Geschäftsmodell Lohndumping - Gipser Goger prellte Arbeiter um Millionen Copyright SRF

Geschäftsmodell Lohndumping: Gipser Goger prellte Arbeiter um Millionen 
Der Gipserunternehmer Kurt Goger steht seit Jahren wegen angeblichen Lohndumpings in der Kritik. Die Vorwürfe von Unia und Gipsermeisterverband stritt er stets ab. Doch jetzt zeigt ein Bericht im Auftrag des Staatssekretariats für Wirtschaft: Goger hat seinen Arbeitern rund 3,2 Millionen Franken vorenthalten. Zudem geben ehemalige Kadermitarbeitende zu: Die Arbeiter mussten zusätzlich einen Teil ihres Lohns bar zurückzahlen. Die «Rundschau»-Recherche in Zusammenarbeit mit der «WOZ». An der «Rundschau»-Theke erklärt FDP-Nationalrat Hans-Peter Portmann, warum für ihn der Lohnschutz trotz Rahmenabkommen mit der EU nicht bedroht ist.

Schicksalswahl für Europa? Webers Kampf gegen die Rechtspopulisten
In zwei Wochen wählen die EU-Bürger ein neues Parlament. Rechtspopulistische und nationalistische Parteien blasen zum Angriff auf die traditionellen Volksparteien. Gegen diesen Angriff von rechts kämpft Manfred Weber. Der Deutsche will Jean-Claude Juncker als Kommissionspräsidenten beerben. Die Europawahl sei eine Schicksalswahl, sagt er. Entscheidet diese Wahl tatsächlich über das Schicksal der EU – oder doch nur über Manfred Webers Karriere?

Schöner dank Skalpell: Plastische Eingriffe bei Männern boomen
Spitzen, schneiden, straffen: Die plastische Chirurgie hat grossen Zulauf – und sie ist keine reine Frauenangelegenheit mehr. Die Gesellschaft für plastische Chirurgie schätzt, dass inzwischen 20 bis 30 Prozent der Kunden männlich sind. Kosmetikindustrie und Schönheitskliniken haben die Männer als neue Zielgruppe entdeckt.

Zurück

Detailinformation

Ausstrahlung
Mittwoch, 8. Mai 2019, 20.05 Uhr, SRF 1

Sender

Weiterführende Informationen
srf.ch/rundschau

Bilder

Informationen

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren