angle-left «Rundschau»: Regula Rytz im Gegenwind
Information

«Rundschau»: Regula Rytz im Gegenwind

Regula Rytz sorgt mit Ihrer Bundesratskandidatur für Aufsehen. Die «Rundschau» fühlt der Parteipräsidentin auf den Zahn und begleitet sie im Endspurt vor der Bundesratswahl. Und: Eine schockierende Reportage – wie Nigerianerinnen zur Prostitution gezwungen werden. Nicole Frank führt durch die Sendung.

Nicole Frank Moderatorin Rundschau 2018

Grüne Regula: Überfliegerin im Gegenwind
Getragen vom grünen Wahlerfolg ist sie in das Bundesratsrennen gestiegen. Nach der Starteuphorie steht Regula Rytz, ambitionierte Parteipräsidentin der Grünen, nun vor dem Scheitern ihrer Kandidatur. Die CVP gibt ihr einen Korb – die Grünliberalen zögern. Die «Rundschau»-Reportage über die grüne Überfliegerin im harten Gegenwind.

An der Theke erklärt GLP-Präsident Jürg Grossen, warum er nicht von einer grünen Bundesrätin träumt.

Zur Prostitution gezwungen: Handel mit nigerianischen Frauen
Zehntausende nigerianische Frauen werden auf dem Migrationsweg durch die Sahara transportiert und in Europa zur Prostitution gezwungen – auch in der Schweiz, vor allem in Lausanne. Reporterinnen und Reportern ist es gelungen, den Menschenhandel zwischen Nigeria und Europa zu dokumentieren. Die investigative Recherche zeigt: Die Frauen werden mit Voodoo-Riten manipuliert.

Ausstrahlung: Mittwoch, 4. Dezember 2019, 20.05 Uhr, SRF 1

Zurück

Detailinformation

Ausstrahlung
Mittwoch, 4. Dezember 2019, 20.05 Uhr, SRF 1

Sender

Weiterführende Informationen
srf.ch/rundschau

Bilder

Informationen

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren