angle-left «Rundschau»: Safari im Wallis – Steinbockjagd für reiche Ausländer
Information

«Rundschau»: Safari im Wallis – Steinbockjagd für reiche Ausländer

Schweizweit fahren täglich Tausende ÖV-Benutzerinnen und -Benutzer schwarz: die «Rundschau»-Reportage unterwegs mit Kontrolleurinnen und Kontrolleuren. Dann: Steinbockjagd im Wallis für Reiche aus dem Ausland. Und: Gutachten stellt Sicherheit von AWK Beznau I in Frage. Nicole Frank moderiert die Sendung.

Rundschau, 6.11.2019 Bild zum Hauptthema: Safari im Wallis: Steinbock-Jagd für reiche Ausländer

Kampf gegen Schwarzfahrer: ÖV-Betriebe machen Ernst
Verkehrsbetriebe haben Schwarzfahrerinnen und Schwarzfahrern den Kampf angesagt: Wer im öffentlichen Verkehr ohne gültiges Ticket unterwegs ist, landet seit April im Schwarzfahrerregister. Nach sieben Monaten Betrieb sind darin bereits 400'000 Personen erfasst – auch Tausende Kinder. Das Register – ein Mittel im Kampf der ÖV-Betriebe gegen Zehntausende Schwarzfahrten täglich in der Schweiz. Die «Rundschau» begleitet Kontrolleurinnen und Kontrolleure in den Städten Zürich und Genf.

Safari im Wallis: Steinbock-Jagd für Reiche aus dem Ausland
Die Jagdsaison lockt auch reiche Ausländerinnen und Ausländer ins Wallis: Der Bergkanton erlaubt Trophäenjägern aus aller Welt gegen Geld Steinböcke abzuschiessen – begleitet von einem Walliser Wildhüter. Was für die ausländischen Jägerinnen und Jäger ein Abenteuer darstellt, ist für die Agenturen und den Kanton Wallis ein lukratives Geschäft: Die Steinbock-Jagd spült jährlich 650'000 Franken in die Staatskasse. Im «Rundschau»-Interview verteidigt Peter Scheibler, Direktor der Dienststelle Jagd des Kantons Wallis, die Trophäenjagd für Reiche aus dem Ausland.

Gefährliches AWK? Neue Zweifel an Sicherheit von Beznau I
Ist Beznau I sicher oder nicht? Diese Frage beschäftigt seit Jahren. Nachdem 2015 im Druckbehälter von Beznau I über tausend Fremdmaterial-Einschlüsse entdeckt wurden, legte man diesen für drei Jahre still – wegen Sicherheitsbedenken. Seit gut anderthalb Jahren ist der älteste Reaktoren der Welt aber wieder am Netz. Die AKW-Betreiberin Axpo durfte den Betrieb wieder aufnehmen, nachdem sie die Sicherheit mit einer selbst entwickelten Methode untersucht hatte. Recherchen der «Rundschau» zeigen nun aber: Die Methode war gemäss Gutachten des Öko-Instituts Darmstadt ungeeignet.

Ausstrahlung: Mittwoch, 6. November 2019, 20.05 Uhr, SRF 1

Zurück

Detailinformation

Ausstrahlung
Mittwoch, 6. November 2019, 20.05 Uhr, SRF 1

Sender

Weiterführende Informationen
srf.ch/rundschau

Bilder

Informationen

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren