angle-left «Ratgeber»: Der richtige Umgang mit Feuerwerk
Unterhaltung

«Ratgeber»: Der richtige Umgang mit Feuerwerk

Für viele geht es am ersten August nicht ohne – Vulkane, Raketen und Riesenböller. Doch so schön Feuerwerk auch sein mag, es hat seine Tücken: Jährlich passieren in der Schweiz rund 280 Unfälle, hinzu kommen Brandschäden. Das lässt sich leicht verhindern, wenn man sich an ein paar Regeln hält. Stefan Siegenthaler moderiert die Sendung.

Ratgeber Radio SRF 1 Logo

Das richtige Feuerwerk kaufen
Die Angaben auf der Verpackung sollten genau gelesen werden und bei Unklarheiten sollte man beim Verkaufspersonal nachfragen. Das Feuerwerk muss geeignet sein für den Ort, an dem man es abfeuern will. Ist das in einer Siedlung mit nahestehenden Häusern, ist ein Riesenböller, der 200 Meter Sicherheitsabstand benötigt, keine gute Wahl. Es gilt ausserdem abzuklären, ob Hilfsmittel notwendig sind, zum Beispiel ein Rohr als Abschussrampe oder bei Sonnen ein Holzpfahl. Falls Kinder Feuerwerk abfeuern wollen, sollte auf altersgerechte Alternativen geachtet werden.

Feuerwerk und Kinder
Feuerwerk gehört eigentlich nur in erwachsene Hände. Klar ist aber auch, dass Kinder fasziniert sind von Raketen und Co. Auch Experten sind daher der Meinung, dass ein Verbot nichts bringt. Besser ist es, wenn Eltern ihre Kinder beim Abfeuern genau beaufsichtigen, anleiten und ihnen so gleichzeitig den sicheren Umgang mit Feuerwerk beibringen. Beim Kauf sollte man sich auf Feuerwerk mit wenig Energie beschränken. Die Zündschnur darf nicht zu kurz sein.

Die Vorbereitungen vor dem grossen Knall
Zur Vorbereitung sollten alle Sonnenstoren eingezogen und alle Türe und Fenster geschlossen werden. Für die Zündung muss ein geeigneter Ort gesucht werden: Der Sicherheitsabstand zu Häusern und Personen muss gewährleistet sein. Trockene Umgebungen, Wälder oder Getreidefelder sollten gemieden werden. Ausserdem braucht es einen ebenen Untergrund. Für Raketen braucht es eine Abschussrampe, bei kleinen reicht eine leere Flasche, die gut im Boden verankert ist. Raketen sollten niemals einfach in den Boden gesteckt werden. Für grössere Böller ist ein Rohr notwendig. Gelagert sollte das Feuerwerk an einem sicheren Ort sein – weg von Kinderhänden. In der Nähe sollte auch niemand rauchen. Für alle Fälle sollte ein Eimer Wasser bereitstehen.

Feuerwerk zünden
Dem Feuerwerk sollte man sich stets von der Seite nähern und niemals darüber beugen. Keine Personen sollten zu nahe am Feuerwerk stehen. Im Umgang mit Blindgängern ist der Ablauf wie folgt: Mindestens zehn Minuten warten, bevor man sich nähert. Die Rakete darf auf keinen Fall ein zweites Mal angezündet werden, sie könnte explodieren. Der Fehlzünder sollte mit Wasser übergossen werden und zurück ins Verkaufsgeschäft gebracht werden, zur richtigen Entsorgung. Übrigens: Feuerwerk darf man nicht beliebig loslassen. Gesetzlich erlaubt sind nur der 1. August und Silvester/Neujahr. Alle anderen Gelegenheiten bedürfen einer Bewilligung.

Abgefeuertes Feuerwerk entsorgen
Die Raketen und anderes Feuerwerk auskühlen lassen, einsammeln und zur Sicherheit eine Weile in einen Eimer mit Wasser oder Sand geben, danach kann man sie im Kehricht entsorgen.

 

Ausstrahlung: Mittwoch, 24. Juli 2019, 11.08 Uhr, Radio SRF 1

Zurück

Detailinformation

Ausstrahlung
Mittwoch, 24. Juli 2019, 11.08 Uhr, Radio SRF 1

Sender

Weiterführende Informationen
srf.ch/ratgeber

Bilder

Informationen

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren