angle-left «Puls»: Hartnäckige Corona-Kilos – Tipps zum Abnehmen
Information

«Puls»: Hartnäckige Corona-Kilos – Tipps zum Abnehmen

Wie wird man Übergewicht los? «Puls» gibt Tipps, um die berühmten «zwei, drei Kilo zu viel» los zu werden und beleuchtet eine neue Kategorie von Adipositas-Medikamenten: Für wen sind sie geeignet? Ausserdem: Magnete und Batterien als gefährliche Schluck-Fallen für Kleinkinder. Pascale Menzi moderiert die Sendung.

Pascale Menzi Moderatorin Puls 2011

Hartnäckige Corona-Kilos: Tipps fürs Loswerden
Während der Corona-Pandemie haben Schweizerinnen und Schweizer durchschnittlich 3,3 Kilogramm zugenommen. Vor allem das Arbeiten im Homeoffice hat die Essgewohnheiten verändert. Ernährungswissenschaftlerin Ninetta Scura gibt Tipps, wie man die lästigen Kilos wieder loswird.

Diätwahn: Eine kurze Reise durch die Zeit
Von fettlösender Seife bis zu Bandwürmern im Magen. Was wir alles schon versucht haben, Kilos wegzubringen.

Krankhaftes Übergewicht: Neue Medikamente machen Hoffnung
Eine neue Medikamenten-Gruppe aus der Diabetes-Behandlung macht Hoffnung für Menschen mit krankhaftem Übergewicht. Die Wunder-Pille der Adipositas-Behandlung bekommt aber nur, wer eine gehörige Portion Disziplin an den Tag legt und seinen Lebensstil grundlegend ändert. Und: Es gibt auch Tücken.

Studio-Gast: Bernd Schultes
Pascale Menzi spricht mit dem Stoffwechselexperten Bernd Schultes vom Stoffwechselzentrum St. Gallen über die Möglichkeiten der neuen Adipositas-Medikamente, und wann Abnehmen für Gesunde wirklich sinnvoll ist.

Gefährlich für Kinder: Verschluckte Knopfbatterien und Magnete
Fachleute warnen vor schlimmen Verletzungen in Speise- und Luftröhre sowie im Darm, insbesondere bei Kleinkindern. Verschlucken kleine Kinder Knopfbatterien oder sehr starke Magnete, kann innert weniger Stunden ein Notfall eintreten und gar Lebensgefahr drohen.

Ausstrahlung: Montag, 22. November 2021, 21.05 Uhr, SRF 1

Zurück

Detailinformation

Ausstrahlung
Montag, 22. November 2021, 21.05 Uhr, SRF 1

Sender

Weiterführende Informationen
srf.ch/puls

Bilder

Informationen

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren