angle-left «Puls»: Endometriose – Weit verbreitet aber wenig bekannt
Kultur

«Puls»: Endometriose – Weit verbreitet aber wenig bekannt

Jede zehnte Frau leidet an schmerzhaften Wucherungen der Gebärmutterschleimhaut. Endometriose wird jedoch oft erst nach Jahren entdeckt. Dazu ein Experten-Chat. Ausserdem: Giftstoffe in ökologischem Geschirr und Lebensmittelverpackungen sowie die Zukunft der Magnetresonanztomographie. Daniela Lager moderiert die Sendung.

Daniela Lager Moderatorin Puls 2020

Von wegen unbedenklich – Mogel(ver)packung Bambus & Co.
Teller, Becher, Trinkhalme, Verpackungen: Produkte aus Bambus oder Papier werden gerne solchen aus Plastik vorgezogen. Doch das gute Gewissen täuscht: Auch hier finden sich Substanzen mit ungewisser Wirkung auf Mensch und Natur – und Richtwerte für kanzerogene Stoffe werden überschritten.

Studio-Gast: Lothar Aicher
Daniela Lager spricht mit dem Toxikologen vom Schweizerischen Zentrum für Angewandte Humantoxikologie über den Umgang mit problematischen Inhaltsstoffen in Geschirr und Lebensmittelverpackungen.

Tabu Endometriose – Späte Diagnose gefährdet die Fruchtbarkeit
Jede zehnte Frau leidet an den schmerzhaften Wucherungen der Gebärmutterschleimhaut. Obwohl ein Fortschreiten der Erkrankung die Fruchtbarkeit gefährdet und das Risiko für Eierstockkrebs erhöht, wird die Diagnose häufig erst nach Jahren gestellt. «Puls» zeigt, auf was Frauen achten müssen.

Experten-Chat «Regelschmerzen oder mehr?»
Wann gelten Regelschmerzen noch als normal und wann könnte Endometriose der Auslöser sein? Welche Ursachen gibt es für starke Blutungen? Gibt es pflanzliche Mittel gegen Regelschmerzen? Die Fachrunde weiss am Montag von 21.00 bis 23.00 Uhr Rat – live im Chat. Fragen können jetzt schon eingereicht werden.

Studio-Gast: Sara Imboden
Daniela Lager spricht mit der stellvertretenden Leiterin des Endometriosezentrums des Inselspitals über die Ursachen, Folgen und Behandlungsmöglichkeiten bei Endometriose.

«Hallo Puls» – Wird die MRI-Untersuchung in Zukunft angenehmer?
Eine Untersuchung im Magnetresonanztomographen (MRI) empfinden viele als eng, laut und langsam. Stefan Bienz möchte nun wissen: Kann eine MRI-Untersuchung in Zukunft nicht schneller gehen wie beispielsweise beim Sicherheitscheck am Flughafen, wo man innerhalb von Sekunden durchleuchtet wird?

Ausstrahlung: Montag, 10. Mai 2021, 21.05 Uhr, SRF 1

Zurück

Detailinformation

Ausstrahlung
Montag, 10. Mai 2021, 21.05 Uhr, SRF 1

Sender

Weiterführende Informationen
srf.ch/puls

Bilder

Informationen

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren