angle-left «Persönlich»: Schriftstellerin Sabina Altermatt und Burgenretter Felix Nöthiger
Unterhaltung

«Persönlich»: Schriftstellerin Sabina Altermatt und Burgenretter Felix Nöthiger

Die Churerin Sabina Altermatt erzählt Geschichten und der Wahlbündner Felix Nöthiger macht Geschichte erlebbar: sie auf dem Papier, er mit Steinen und Mörtel. Die beiden geben bei «Persönlich»-Moderatorin Daniela Lager einen Einblick in ihr Leben.

Persönlich Moderatorin Daniela Lager

Sabina Altermatt – Schriftstellerin
«Als Kind wollte ich Kellnerin werden und auch so ein grosses Portemonnaie mit mir rumtragen mit richtig viel Geld drin; eines, in dem man in den Münzen rumwühlen kann», sagt Sabina Altermatt lachend. Später, während sie Staatswissenschaften studierte, liebäugelte sie mit einer diplomatischen Karriere. Heute schreibt sie im Zürcher Finanzdepartement Kreditanträge an den Stadtrat – und Bücher als Schriftstellerin. Mehrere Krimis hat sie verfasst, einen historischen Roman, Kurzgeschichten, Hörspiele und noch vieles mehr. Die Bergwelt dient ihr dabei oft als Schauplatz, auch wenn sie persönlich ein ambivalentes Verhältnis zu den Alpen hat: «Unten im Tal verspüre ich eine Enge, oben auf den Gipfeln gefällt es mir besser», meint sie. Sabina Altermatt hat in ihrem Leben immer wieder mal etwas Neues ausprobiert, beispielsweise hat sie Insassen in Strafanstalten unterrichtet. Daraus entstand ein Hörspielprojekt, dass sie gemeinsam mit den Inhaftierten entwickelte.

Felix Nöthiger – Burgenretter
Felix Nöthiger ist eigentlich ein Zürcher Seebueb von der Pfnüselküste. Doch schon früh zieht ihn seine Faszination für Burgen und Ruinen ins Bündnerland. Er studierte Archäologie und Geschichte und kaufte 1968 eine Magerwiese mit den spärlichen Resten der Burg Haselstein am Hinterrhein GR. Jahrelang baut er die Burg wieder auf und bleibt dabei möglichst nahe an den Arbeitstechniken des Mittelalters: Er schleppt Steine und testet alte Mörtelmischungen. Heute kann man von der restaurierten Burg Haselstein aus wieder den weiten Blick ins Tal geniessen. Es ist nicht bei einer Burg geblieben – Felix Nöthiger gründete mehrere Vereine zur Rettung von Burgen. Allein im Bündnerland sind es deren fünfzehn, die er vor dem Zerfall rettet. Burgen sind seine grosse Leidenschaft, ihnen widmet er seine Freizeit und Ferien. Beruflich baut er ein florierendes Sicherheitsunternehmen auf, beschützt Bundesräte und Staatspräsidenten und entwirft komplette Sicherheitssysteme für Grosskonzerne und deren Führung. Mit 60 Jahren beginnt er über seine Lebenssituation nachzudenken – und beschliesst, sich von seinem Besitz zu lösen. Er übergibt seine Firma den Mitarbeitenden und schenkt sein gesamtes Privatvermögen einer gemeinnützigen Kulturinstitution.

Die Talk-Sendung «Persönlich» von Radio SRF 1 wird am 5. Juli 2020 live aus dem Radiostudio Chur gesendet. Publikum ist wegen der Coronakrise keines zugelassen. Die Sendung beginnt um 10.00 Uhr.

Zurück

Detailinformation

Ausstrahlung
Sonntag, 5. Juli 2020, 10.03 Uhr, Radio SRF 1

Sender

Weiterführende Informationen
srf.ch/persoenlich

Bilder

Informationen

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren