angle-left «Persönlich» mit Pflegefachmann Patrick Hässig und Innenarchitektin Jacqueline Rondelli
Unterhaltung

«Persönlich» mit Pflegefachmann Patrick Hässig und Innenarchitektin Jacqueline Rondelli

Patrick Hässig – diplomierter Pfleger? Ja, vermutlich kommt er einem bekannt vor, denn er war jahrelang Radio- und Fernsehmoderator. Auch Innenarchitektin Jacqueline Rondelli hat einen zweiten Beruf: Damals hiess dieser noch Krankenschwester. Die beiden lernen sich bei Moderatorin Daniela Lager persönlich kennen.

Persönlich Moderatorin Daniela Lager 2016

«Einen lustigen Zufall», nennt es Jacqueline Rondelli, als sie erfährt, wer mit ihr zusammen Gast im «Persönlich» bei Daniela Lager ist. Patrick Hässig hat von den Medien ins Spital gewechselt, sie selbst hat nach dem Architekturstudium damals noch eine Ausbildung als Krankenschwester angehängt. Und zwischendurch auch immer mal wieder in der Pflege gearbeitet.

Patrick Hässig, 42, hatte als Morgenshow- und Hitparadenmoderator bei verschiedenen Radiostationen das, was viele als Traumjob sehen. Als er auch noch Quiz-Sendungen am Fernsehen präsentierte, schien die Karriere perfekt. «Ich habe schon mit 30 gewusst, dass ich im Leben noch etwas anderes machen möchte», sagt er. Ein Zivildiensteinsatz im Zürcher Waidspital stellte dann die Weichen. Patrick Hässig absolvierte die Ausbildung zum diplomierten Pflegefachmann mit Bestnoten, wechselte definitiv ins Spital und machte Radio zu seinem liebsten Hobby. Privat lebt er konstanter: Immer noch in Zürich-Nord, wo er aufgewachsen ist, zusammen mit seinem Partner, den er vor 16 Jahren kennengelernt hat.

Jacqueline Rondelli, 60, ist in Bern aufgewachsen, ihre Eltern führten ein Gasthaus. «Ich war ein Einzelkind, die Eltern hatten wenig Zeit, so habe ich früh gelernt mich selber zu beschäftigen», erinnert sie sich. Und hat auch später auf sich selbst vertraut: Mit ihrer kleinen Tochter zog sie nach Singapur und holte dort für ein Designunternehmen einen begehrten Wettbewerbspreis. Sie gestaltete Hotels- und Restaurants und entwickelte die Arteplage Biel mit für die Expo 2002. Als in ihrem Einrichtungsgeschäft letztes Jahr die Umsätze coronabedingt eingebrochen sind, hat sie beschlossen, sich noch einmal neu zu erfinden.

Ausstrahlung: Sonntag, 28. März 2021, 10.03 Uhr, Radio SRF 1 und 16.05 Uhr, SRF 1

Zurück

Detailinformation

Ausstrahlung
Sonntag, 28. März 2021, 10.03 Uhr, Radio SRF 1 und 16.05 Uhr, SRF 1

Sender

Weiterführende Informationen
srf.ch/persoenlich

Bilder

Informationen

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren