angle-left «Persönlich»: Politiker Filippo Leutenegger und Karrierecoach Rita Baechler-Barth
Unterhaltung

«Persönlich»: Politiker Filippo Leutenegger und Karrierecoach Rita Baechler-Barth

Rita Baechler-Barth war die erste selbständige Headhunterin der Schweiz. Heute begleitet sie als Karrierecoach Führungskräfte. Filippo Leutenegger wurde als Moderator der Sendung «Arena» bekannt und ist heute Zürcher Stadtrat. Die beiden sind zu Gast bei Dani Fohrler im Restaurant Commihalle in Zürich.

Persönlich Moderator Dani Fohrler 2016

Rita Baechler-Barth: Karrierecoach
«Wenn Alt und Jung das Know-how teilen, geht die Post ab», sagt Rita Baechler-Barth. Sie weiss, wovon sie spricht. Als Coach begleitet sie junge Führungskräfte in ihrer Karriere. Privat lebt sie seit zwei Jahren in einer WG. Das hat neuen Schwung und Inspiration in ihr Leben gebracht.

Nach der Handelsschule übernahm Rita Baechler-Barth zahlreiche Jobs in verschiedenen Unternehmen. Sie war unter anderem Mitarbeiterin des Schweizer Militärattachés in Moskau und Honorarkonsulin von Peru. Mit 47 Jahren hat sie ihre eigene Firma gegründet und wurde zur ersten Headhunterin der Schweiz. Sie ist Mutter eines Sohnes und einer Tochter. In ihrer zweiten Ehe – der grossen Liebe ihres Lebens – hatte sie zwei Stiefkinder. Rita Baechler-Barth ist voller Tatendrang. Ihr nächstes Projekt: in die Welt ziehen und als digitale Nomadin ihre langjährigen Schweizer Kundinnen und Kunden online aus der Ferne coachen.

Filippo Leutenegger: Stadtrat Zürich
Filippo Leutenegger gilt als begnadeter Tänzer auf unterschiedlichsten Hochzeiten. Mit der innenpolitischen TV-Talkshow «Arena» wurde er in den 90er-Jahren einer der bekanntesten Fernsehjournalisten im Land. Kurze Zeit hat Leutenegger auch als Chefredaktor des Schweizer Fernsehens gewirkt. Als Politiker war er über ein Jahrzehnt Nationalrat. Seit 2014 ist der Vater von fünf Kindern Zürcher Stadtrat.

Leutenegger hat Wirtschaft und Recht studiert und engagierte sich in seiner Studentenzeit sehr aktiv für Umweltthemen. Zusammen mit anderen Studierenden gründete er die «WOZ». In dieser Zeit hat er auch als Betriebswirtschafter angefangen zu arbeiten. Seine erste Arbeitsstelle war bei einer Bank. Äusserlich wirkt Filippo Leutenegger bis heute wie ein italienischer Clanchef. Eine starke italienische Prägung gibt es in seinem Leben tatsächlich: Seine Kindheit verbrachte er in Rom, weil sein Vater dort bei der UNO arbeitete.

Die Radio SRF 1-Talksendung «Persönlich» kommt am Sonntag, 12. Januar 2020, live aus dem Restaurant Commihalle in Zürich. Die Veranstaltung ist öffentlich und der Eintritt ist frei. Die Türöffnung ist um 09.00 Uhr, die Sendung beginnt um 10.00 Uhr. Eine Sitzplatzreservation ist nicht möglich.

Zurück

Detailinformation

Ausstrahlung
Sonntag, 12. Januar 2020, 10.03 Uhr, Radio SRF 1

Sender

Weiterführende Informationen
srf.ch/persoenlich

Bilder

Informationen

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren