angle-left «Mona mittendrin»: Im Backpacker-Hostel
Kultur

«Mona mittendrin»: Im Backpacker-Hostel

Mona Vetsch ist weit gereist. Nun wechselt sie die Seite und kümmert sich um Rucksacktouristen aus aller Welt. In Interlaken erlebt Mona, was hinter den Kulissen einer Herberge abläuft. Backpacker wollen es günstig und gemütlich. Deswegen kommt Zimmermädchen Mona arg ins Schwitzen.

Mona mittendrin im Backpacker-Hotel Staffel 4 Folge 3 Herbst 2019 Mona Vetsch (r.) mit Receptionistin Susan Stauffer im Backpacker-Hostel Balmers in Interlaken

Im Balmers Hostel läuft die Waschmaschine pausenlos. Es türmen sich Berge von Wäsche. Gouvernante Rosalie behält den Überblick und führt gleichzeitig Mona in die Kunst des Zimmermachens ein. Täglich müssen mehr als 150 Betten neu bezogen werden. Eine strenge Arbeit, die vor allem Ausländerinnen übernehmen. Wie Isabella aus Rom, die ihre beiden Töchter kaum noch ernähren konnte und deshalb vor zwei Jahren mit einem Koffer in der Hand beim Balmers anklopfte.

Während backstage geschuftet wird, suchen die Backpacker den Adrenalinkick. Paragliding, Riverrafting und abends soll die Party steigen. Viele der jungen Traveller sind zum ersten Mal im Ausland und unbeholfen. Mit ewig gleichen Fragen belagern sie die Rezeption, an der sich Mona ebenfalls nützlich macht.

Das Balmers gilt als das älteste Backpacker-Hostel der Schweiz. Patron Erich Balmer hat sein Geschäftsmodell einst aus den USA mitgebracht. Noch heute feiert der 74-jährige Balmer den amerikanischen Nationalfeiertag mit seinen Gästen und viel Pomp. «The show must go on», auch wenn Erich Balmer die Zukunft des Schweizer Tourismus nicht nur rosig sieht.

Ausstrahlung: Donnerstag, 28. November 2019, 21.05 Uhr, SRF 1

Zurück

Detailinformation

Ausstrahlung
Donnerstag, 28. November 2019, 21.05 Uhr, SRF 1

Sender

Weiterführende Informationen
srf.ch/monamittendrin

Bilder

Informationen

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren