angle-left «Medientalk»: Das Problem mit der «False Balance»
Information

«Medientalk»: Das Problem mit der «False Balance»

Wenn Aussenseiter-Positionen von Medien gleich gewichtet werden wie breit abgestützte, wissenschaftlich fundierte Meinungen, führe dies zu einer sogenannten «False Balance» und damit einer falschen Abbildung der Realität, so der deutsche Virologe Christian Drosten. Im «Medientalk» bei Salvador Atasoy nehmen Gäste dazu Stellung.

Medientalk Radio SRF 4 News Logo

Medienschaffende sollen ausgewogen über Themen berichten – Pro und Contra sollten dabei gleich viel Platz erhalten. Soweit die Theorie. In der Praxis jedoch führe dieser Anspruch immer mal wieder zu einer medialen Verzerrung, kritisiert etwa der deutsche Virologe Christian Drosten. Dann nämlich, wenn Aussenseiter-Positionen medial gleich gewichtet werden, wie breit abgestützte, wissenschaftlich fundierte Meinungen. Das führe zu einer so genannten «False Balance» – einer falschen Abbildung der Realität, zu einer gefährlichen Verzerrung.

Wer ist von «False Balance» betroffen, welche Rolle spielt die Pandemie dabei und was können Medienschaffende tun, um Effekte von «False Balance» zu erkennen und zu verhindern? Im «Medientalk» diskutieren:

  • Ariane Tanner, Historikerin; und
  • Gian-Andri Casutt, Kommunikation ETH-Rat.

Ausstrahlung: Samstag, 26. Juni 2021, 10.33 Uhr, Radio SRF 4 News

Zurück

Detailinformation

Ausstrahlung
Samstag, 26. Juni 2021, 10.33 Uhr, Radio SRF 4 News

Sender

Weiterführende Informationen
srf.ch/medientalk

Bilder

Informationen

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren