angle-left «Künste im Gespräch»: Freddie Mercury und Adania Shibli
Kultur

«Künste im Gespräch»: Freddie Mercury und Adania Shibli

Zum 30. Todestag von Freddie Mercury ist «Künste im Gespräch» in Montreux auf den Spuren des Sängers. Ausserdem berichtet die Autorin Adania Shibli über ihr Schreiben als Palästinenserin.

SRF Kultur – Künste im Gespräch Keyvisual 2021

Zum 30. Todestag: Auf den Spuren von Freddie Mercury in Montreux
Er gilt als einer der wohl grössten Musiker aller Zeiten: Freddie Mercury. Am 24. November 1991 stirbt der Leadsänger von Queen in London. Eine offizielle Begräbnisstätte gibt es nicht. Ziel vieler «Mercury-Pilger» ist darum die überlebensgrosse Statue am Ufer des Genfersees in Montreux. Denn in dem kleinen Badeort am Fuss der Waadtländer Voralpen findet Freddie Mercury in den späten 1980er-Jahren ein zweites Zuhause und nimmt mit Queen sechs Studioalben in den berühmten Mountain Studios auf. Eine Spurensuche mit Lucien Muller, dem Gründer der «Freddie-Tours» in Montreux.

Adania Shibli: Schreiben als Freiheitsgefühl
Was heisst es, als Palästinenserin zu schreiben? «Schreiben ist ein Gefühl völliger Freiheit», sagt Adania Shibli. Die 47-Jährige ist in Palästina geboren. Unterdessen lebt sie hauptsächlich in Berlin. Für ihre Romane wurde sie mit dem Young Writers Award – Palestine ausgezeichnet. Momentan hat Adania Shibli die 16. Friedrich Dürrenmatt Gastprofessur für Weltliteratur an der Universität Bern inne. Sie spricht übers Schreiben als Rückzugsort, die arabische Verlagsszene und warum sie sich keinesfalls als Schriftstellerin verstanden wissen will.

Ausstrahlung: Donnerstag, 25. November 2021, 09.05 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Zurück

Detailinformation

Ausstrahlung
Donnerstag, 25. November 2021, 09.05 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Sender

Weiterführende Informationen
Künste im Gespräch

Bilder

Informationen

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren