angle-left «Kulturplatz»: 50 Jahre Schweizer Frauenfussball
Kultur

«Kulturplatz»: 50 Jahre Schweizer Frauenfussball

1970 wurde die erste Schweizer Frauenfussball-Liga gegründet. Seitdem ist einiges ins Rollen gekommen – und die Forderungen nach mehr finanziellen Mitteln und stärkerer medialer Präsenz sind gewachsen. «Kulturplatz» mit Eva Wannenmacher über starke Frauen am Ball.

Eva Wannenmacher Moderatorin Kulturplatz

Heute ist das kaum mehr vorstellbar, aber im Jahr 1970 war es eine Revolution: Junge Frauen rebellierten dagegen, dass nur Knaben und Männer Klubfussball spielen durften, und gründeten eine eigene Liga. Seit 50 Jahren ist einiges geschehen, der Frauenfussball spielt heute eine ganz andere Rolle. Der Weg aber war steinig und geprägt von Verachtung, Sexualisierung und Skandalisierung. Und der Kampf der Fussballerinnen um Chancengleichheit ist längst nicht zu Ende: Die Frauen fristen weiterhin ein Dasein im mächtigen Schatten der Männer. Das Ringen der Fussballerinnen um öffentliche Anerkennung, sportlichen Erfolg und ein minimales finanzielles Auskommen ist auch 50 Jahre nach der Gründung der Schweizer Frauenfussball-Liga in vollem Gang. Und auch beim Schweizer Fernsehen geht etwas: Neu werden ausgewählte Spiele der Women’s Super League gezeigt.

Ausserdem:

  • Sarah Akanji – Ein Gespräch mit der wohl bekanntesten Schweizer Fussballspielerin.
  • Big Zis – Die Zürcher Rapperin ist zurück mit einer ordentlichen Portion Feminismus.
  • Rebecca Solnit – Die grosse amerikanische Intellektuelle blickt auf 40 Jahre Emanzipation zurück.
  • Florentina Holzinger – Die österreichische Choreographin tanzt Anti-Ballett.

Ausstrahlung: Mittwoch, 2. September 2020, 22.25 Uhr, SRF 1

Zurück

Detailinformation

Ausstrahlung
Mittwoch, 2. September 2020, 22.25 Uhr, SRF 1

Sender

Weiterführende Informationen
srf.ch/kulturplatz

Bilder

Informationen

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren