angle-left «Kontext»: Jeder ein Organspender?
Kultur

«Kontext»: Jeder ein Organspender?

Mit der «erweiterten Widerspruchslösung» soll in der Schweiz die Bereitschaft zur Organspende gesteigert werden. Widerspruchslösung heisst: Man gilt grundsätzlich als spendebereit – ausser, man sagt ausdrücklich Nein. Für den Systemwechsel braucht es eine Änderung des Transplantationsgesetzes. Irène Dietschi moderiert die Sendung.

Kontext Logo Radio SRF 2 Kultur

In der Schweiz dürfen einer verstorbenen Person nur dann Organe, Gewebe oder Zellen entnommen werden, wenn das Einverständnis dazu gegeben wurde (Zustimmungslösung). Die Volksinitiative «Organspende fördern – Leben retten» will dies ändern und die «Widerspruchslösung» einführen, wonach Schweigen als Zustimmung gewertet wird. Der Bundesrat unterstützt den Systemwechsel. Ist er auch ethisch vertretbar? In der Sendung «Kontext» diskutieren Franz Immer, Swisstransplant, Nikola Biller-Andorno, Bioethikerin, und Mathias Nebiker, Intensivmediziner.

Wenn der Tod des eigenen Kindes das Leben anderer rettet
Im Fall einer Organspende kreuzen sich Lebenswege schmerzhaft zufällig. Ein Mensch stirbt. Vollkommen fremde todkranke Menschen erhalten eine neue Chance aufs Leben. Wie es sich anfühlt, sich im Mittelpunkt einer solch schicksalhaften Begegnung wieder zu finden. Wie es ist, zu entscheiden, ob ein geliebter Mensch seine Organe mit ins Grab nimmt oder ob sein Herz, seine Lungen oder Nieren in einem anderen Körper weiterleben – diesen Entscheid will niemand treffen müssen. Beatrice und Andreas Heller mussten es. Sie haben die Organe ihres 16-jährigen Sohnes Moses zur Organspende freigegeben.

Dank eines neuen Organs – Repariert wie eines seiner Möbelstücke
Samuel Wespe bekam vor neun Jahre eine neue Leber. Seine Transplantation am Berner Inselspital war kurzfristig und eine Rettung in letzter Not. Ohne das neue Organ wäre der heute 36-jährige Produktdesigner innerhalb kürzester Zeit gestorben. Heute führt Samuel Wespe ein Geschäft für Antike Möbel und Möbelrestauration in der Bieler Altstadt. «Plein d’histoires» heisst sein Laden. So wie die Möbelstücke ist auch sein Leben voller Geschichten, erzählt Samuel. Auch sein Körper wurde repariert und kann dank des neuen Organs weiter existieren.

Ausstrahlung: Dienstag, 3. November 2020, 9.02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Zurück

Detailinformation

Ausstrahlung
Dienstag, 3. November 2020, 9.02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Sender

Weiterführende Informationen
srf.ch/kontext

Bilder

Informationen

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren