angle-left «Kontext»: Gerüche – Wie sie uns bestimmen und entrinnen
Kultur

«Kontext»: Gerüche – Wie sie uns bestimmen und entrinnen

Gerüche leiten den Menschen im Alltag und steigern dessen Lebensfreude. Allerdings merkt man dies oft gar nicht. Warum ist man nicht stärker bemüht, diese wichtige Sinneswahrnehmung bewusster einzusetzen, etwa wenn das Riechvermögen, wie im Laufe der Pandemie bei Millionen von Menschen weltweit, schwindet? Norbert Bischofberger moderiert die Sendung.

Kontext Logo Radio SRF 2 Kultur

Gerüche machen Menschen sprachlos
Die menschliche Nase kann feinste Gerüche unterscheiden. Doch man merkt es kaum. Es bereitet grosse Mühe, Gerüche korrekt zu benennen. Es fehlen schlicht die Worte, um über Gerüche zu reden. Das hat gehirnanatomische, doch auch kulturelle Gründe.

Was, wenn Corona das Riechen lähmt?
Plötzlich ist es weg, das Riechvermögen. Geruchsstörungen gehören zu den häufigsten Symptomen bei Covid-19. Millionen von Menschen weltweit sind betroffen. Auch wenn es gravierendere Corona-Symptome gibt – nicht mehr riechen zu können, ist kein so «mildes» Leiden wie oft genannt. Vor allem wenn der Verlust monatelang anhält, manchmal bis heute, ist der Leidensdruck gross. Was Betroffenen zu schaffen macht und wie das Virus den Geruchssinn überhaupt stört.

Warum die Handys keine smarte Nase haben
Der Geruchssinn ist auch in der Technik ein Stiefkind. Während Handy und Co. seit langem Bilder und Töne abspielen und auf Berührungen reagieren, können sie bis heute keine Gerüche wahrnehmen. Zwei Forschende wollen das ändern. Sie arbeiten an Geruchssensoren, die aus dem Atemgeruch Krankheiten erkennen oder an einer Tankstelle giftige Gase aufspüren sollen. Schritt für Schritt rückt die elektronische Nase näher.

Für eine bewusstere Kultur des Riechens
Wie wissenschaftliche Studien belegen, macht es durchaus Sinn, dem Geruchssinn mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Das Riechen lässt sich stark verfeinern. Von einem einfachen, täglichen Riechtraining können zum Beispiel ältere Menschen profitieren, deren Geruchssinn schwindet. Vermutlich gilt das auch für Corona-Kranke, soweit ein Rest der Geruchsempfindung noch da ist. Und ganz unabhängig von Geruchsstörungen: Besser riechen können erhöhe die Lebensqualität.

Ausstrahlung: Mittwoch, 10. März 2021, 09.02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Zurück

Detailinformation

Ausstrahlung
Mittwoch, 10. März 2021, 09.02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Sender

Weiterführende Informationen
srf.ch/kontext

Bilder

Informationen

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren