angle-left «Kassensturz»: Esoterik-Arzt zockt schamlos ab
Information

«Kassensturz»: Esoterik-Arzt zockt schamlos ab

Ein Neurologe mit Berufsverbot nimmt Patienten aus. Er kassiert fette Honorare für erfolglose Behandlungen. Weitere Themen bei Moderator Ueli Schmezer im «Kassensturz»: Skandalöse Arbeitsbedingungen bei der Seniorenbetreuung und Smartphonebanken im Test.

Ueli Schmezer Moderator Kassensturz 2016

Esoterik-Arzt zockt schamlos ab
Nach einem Autounfall leidet ein Ehepaar permanent an Schmerzen. Ein deutscher Neurologe und Akupunkteur verspricht Heilung. Er ist wegen Körperverletzung und Betrug verurteilt und hat in der Schweiz Berufsverbot. Was ihn nicht daran hindert, hilfsbedürftige Patientinnen und Patienten auszunehmen. Von Heilung keine Spur.

Seniorenbetreuerinnen arbeiten viel und verdienen illegal wenig
Tausende von «Care Migrantinnen» betreuen in der Schweiz alte Menschen in den eigenen vier Wänden. Die Löhne sind tief, die Arbeitsbedingungen katastrophal und oft auch illegal. «Kassensturz» zeigt Fälle, in denen sich Betreuerinnen erfolgreich vor Gericht gewehrt haben, und klärt auf, was korrekte Arbeitsbedingungen sind. Mit Online-Chat.

Smartphonebanken im Vergleich mit konventionellen Bankkonti
Per App ist bei modernen Smartphonebanken wie Revolut oder Zak im Nu ein Konto eröffnet. «Kassensturz» vergleicht die Gebühren dieser Newcomer mit den Konditionen der konventionellen Banken und PostFinance. Vor allem bei Kartenzahlung und Geldbezug im Ausland haben die neuen Angebote die Nase deutlich vorn.

Ausstrahlung: Dienstag, 25. Februar 2020, 21.05 Uhr, SRF 1

Zurück

Detailinformation

Ausstrahlung
Dienstag, 25. Februar 2020, 21.05 Uhr, SRF 1

Sender

Weiterführende Informationen
srf.ch/kassensturz

Bilder

Informationen

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren