angle-left «Gredig direkt» mit Jann Billeter
Information

«Gredig direkt» mit Jann Billeter

Nach 24 Jahren bei SRF hat es Jann Billeter zum privaten Sportsender MySports gezogen, wo der Bündner seit zwei Monaten arbeitet. Bei «Gredig direkt» spricht der Sportmoderator und -kommentator über seine grosse Leidenschaft für das Eishockey, seinen Wechsel und seine Krankheitsgeschichte.

Gredig direkt Moderator Urs Gredig 2020

An den Olympischen Spielen in Tokio verabschiedete sich ein emotionaler Jann Billeter vom SRF-Fernsehpublikum. 1997 war er als 25-Jähriger zur Sportredaktion des Schweizer Fernsehens gestossen. Fast doppelt so alt ist er Anfang September weitergezogen. Bei MySports widmet er sich uneingeschränkt dem Eishockey, das ihn seit frühester Kindheit nicht mehr losgelassen hat.

Billeter stand selbst vor dem Durchbruch im Profi-Eishockey, wurde in jungen Jahren als hoffnungsvoller Stürmer des HC Davos aber von einer heimtückischen Nierenkrankheit ausgebremst. Mit 23 Jahren entging er nach einer Hirnblutung dem Tod nur knapp. Er haderte lange mit der verpassten Chance: «Es brauchte viele Rückfälle und Spitalaufenthalte, bis ich endlich realisierte: Ich bin der grösste Glückspilz», so Billeter rückblickend.

Denn: Dem Sport blieb er treu und begleitete als Journalist die Erfolge von ehemaligen Teamkollegen. Und wurde selbst zu einem der beliebtesten Sportmoderatoren von SRF. Wie beurteilt er aus der Distanz die Entwicklung im Profisport? Hat sich an seiner Begeisterung etwas geändert? Ist Eishockey tatsächlich ein ehrlicherer Sport als Fussball? Bei «Gredig direkt» kehrt Billeter für ein kurzes Gastspiel zurück an seine ehemalige Wirkungsstätte.

Ausstrahlung: Donnerstag, 28. Oktober 2021, 22.25 Uhr, SRF 1

Zurück

Detailinformation

Ausstrahlung
Donnerstag, 28. Oktober 2021, 22.25 Uhr, SRF 1

Sender

Weiterführende Informationen
srf.ch/gredigdirekt

Bilder

Informationen

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren