angle-left «Geboren am...»: 4. April 1987 – Steff la Cheffe
Kultur

«Geboren am...»: 4. April 1987 – Steff la Cheffe

Die dreiteilige «DOK»-Serie «Geboren am…» erzählt Geschichten von Menschen, die eines verbindet: Sie haben am gleichen Tag Geburtstag. Jede Folge steht für drei Lebenswege, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Diese Folge dreht sich um Steff la Cheffe, Patrick Järmann und Marco Becker.

Geboren am 4. April 1987 – Steff La Cheffe Staffel 4 Steff La Cheffe

Geboren am selben Tag und im selben Jahr, aufgewachsen im selben Lauf der Zeit: der Jahrgang 1987 zählt zur Generation Y, Englisch gesprochen «Why». Und das trifft das Lebensgefühl dieser Generation gar nicht so schlecht. Die Sinnhaftigkeit des Daseins hinterfragen, in einer Welt voller Möglichkeiten: mit diesem Zwiespalt leben die Millenials praktisch von Geburt an.

Am 4. April 1987 wird Stefanie Peter geboren, besser bekannt als «Steff la Cheffe». Eine der erfolgreichsten Musikerinnen der jüngeren Generation in der Schweiz. Als Teenager beginnt sie mit Beatboxen und wird 2009 Vizeweltmeisterin. Der Rest ist Geschichte: 2013 stürmt sie die Charts mit «Ha ke Ahnig». Auf den Hype folgt die Krise. Steff la Cheffe zieht sich zurück, reist, verkauft Käse, bevor sie wieder neuen Anlauf nimmt. Ein gebrochenes Herz hat Stefanie Peter in den letzten Jahren nachdenklich gemacht. Im Songtext zu «Fluss» gibt sie Einblick in eine Kindheit, die geprägt ist von Selbstzweifeln und Entbehrungen, aber auch von einer starken Mutter, die sich alleinerziehend mit drei Kindern am Existenzminimum durchkämpft: «Mami het ke Chole gha, Papi het e Vogu gha, isch verschoue, isch usgfloge, nume schnäu gah Zigis hole.» Heute ist Steff La Cheffe 33 Jahre alt, steht mitten im Leben und gleichzeitig am Anfang: ein neues Album, neue Hoffnungen, neue Träume. Im Rucksack immer dabei: die grossen Fragen des Lebens. Wohin geht die Reise und warum?

Eigentlich könnte es sich der Emmentaler Bauernsohn Patrick Järmann aus Schangnau relativ einfach machen mit seinen Zukunftsplänen. Vater und Mutter führen eine Milchwirtschaft, Patrick könnte den Betrieb später übernehmen. Doch sein Herz schlägt fürs Eishockey. Als Sechsjähriger darf er seinen Vater an Spiele des SC Langnau begleiten. Die Stimmung im Stadion, der Geruch von Eis und das Adrenalin: Patrick hat seine Leidenschaft gefunden. Da will er auch beruflich hin und trainiert bis zum Umfallen für dieses Ziel – bis ein Unfall seine Karriereträume beendet. Heute ist Patrick Järmann verheiratet und arbeite als Polier. Er lebt immer noch dort, wo es ihm am wohlsten ist: in Schangnau.

Im deutschen Solingen wird am 4. April 1987 Marco Becker geboren. Als Kind verbringt er seine Ferien in Grächen und beschliesst: hier will er eines Tages leben. Seinen Traum erfüllt er sich als Skilehrer und lässt in seinen wilden Jahren abseits der Pisten nicht viel anbrennen. Doch dann erobert eine Holländerin sein Herz. Gemeinsam planen sie eine grosse Reise. Im Gepäck: der Ring für den Antrag. Wenige Stunden vor der Abreise der Schock: Die Freundin trennt sich per SMS. Heute arbeitet Marco Becker als Lehrer in Burgdorf. Allerdings befindet er sich bereits wieder in Aufbruchstimmung: Er hat seinen Job gekündigt. Neue Reisen stehen an, neue Ideen. Ankommen? Ja, gerne. Aber dafür ist später auch noch Zeit.

Ein Geburtsdatum – drei Lebenswege. Das ist die DOK-Sommerreihe «Geboren am». 

Bilder aus allen drei Folgen von «Geboren am...» sind hier zu finden. 

Ausstrahlung: Freitag, 7. August 2020, 20.05 Uhr, SRF 1

Zurück

Detailinformation

Ausstrahlung
Freitag, 7. August 2020, 20.05 Uhr, SRF 1

Sender

Weiterführende Informationen
srf.ch/geborenam

Bilder

Informationen

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren