angle-left «ECO»: Soll die Nationalbank das Klima retten?
Information

«ECO»: Soll die Nationalbank das Klima retten?

Mit ihrem riesigen Anlagevolumen könnte die SNB die Märkte bewegen. Doch während die Europäische Zentralbank aktiv werden will und die Schwedische Nationalbank bereits handelt, zögert die SNB. Und: Franz Carl Weber versucht mit dem Online-Verkauf von Spielsachen wieder Fuss zu fassen. Reto Lipp führt durch die Sendung.

Reto Lipp Moderator ECO 2014 Copyright: SRF/Oscar Alessio

Soll die Schweizerische Nationalbank das Klima retten?
Unbedingt, findet der Wirtschaftsprofessor Sergio Rossi von der Universität Freiburg. Zusammen mit anderen Ökonominnen und Ökonomen hat er einen Brief an die neue Präsidentin der EZB verfasst, in dem er Christine Lagarde auffordert, kohlenstoffintensive Vermögenswerte schrittweise aus ihrem Portfolio zu streichen. Dasselbe erwarten er und andere von der SNB. Während die EZB aktiver werden will und die Schwedische Nationalbank bereits handelt, zögert die SNB. Im Studio stellt sich SNB-Direktorin Andréa Maechler den Fragen von Reto Lipp.

Spielwarenmarkt: Franz Carl Weber kämpft um den Anschluss
Das Spielwarengeschäft ist hart umkämpft. Das spürt das Traditionshaus Franz Carl Weber in seinen Spielzeugläden. Das Unternehmen hat schwierige Zeiten hinter sich: Das französische Mutterhaus ging Konkurs, jetzt ist Franz Carl Weber zu einem Teil wieder in Schweizer Händen. Digitec-Mitgründer und Nationalrat Marcel Dobler will Franz Carl Weber wieder auf Kurs bringen – auch online. Dieses Geschäft hat das Unternehmen lange verschlafen.

Ausstrahlung: Montag, 16. Dezember 2019, 22.25 Uhr, SRF 1

Zurück

Detailinformation

Ausstrahlung
Montag, 16. Dezember 2019, 22.25 Uhr, SRF 1

Sender

Weiterführende Informationen
srf.ch/eco

Bilder

Informationen

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren