angle-left «ECO»: Von Super League bis FCB – Die seltsame Ökonomie der Fussballwelt
Information

«ECO»: Von Super League bis FCB – Die seltsame Ökonomie der Fussballwelt

In Basel tobt ein Grabenkampf um den Klub. Die Europäische Super League scheiterte an den Fans. «ECO» erklärt die seltsame Welt der Fussballökonomie. Ausserdem: Cybera – ein Schweizer Startup nimmt den Kampf gegen Cyberkriminelle auf. Und: Übernachtungen in Luxus-Wohnungen boomen dank Corona. Reto Lipp moderiert die Sendung.

Reto Lipp Moderator ECO 2016

Von Super League bis FCB – Die seltsame Ökonomie der Fussballwelt
Grabenkämpfe in Basel um den Klub. Droht ein Ausverkauf an Finanzinvestoren oder bleibt der FCB in regionaler Hand? Und: Warum scheiterte der Versuch einer Europäischen Super League so kläglich? In der Welt des Fussballs funktioniert die Ökonomie nach eigenen Regeln.

Cybera – Startup sagt Cybercrime den Kampf an
Organisierte Kriminalität über das Internet richtet weltweit Schäden in Billionenhöhe an. Für Kriminelle ein Spiel mit hohem Gewinn und geringem Risiko. Sie werden fast nie zur Rechenschaft gezogen. Laut dem ehemaligen Staatsanwalt Nicola Staub gibt es eine wirksame Methode gegen Cybercrime: Die Geldflüsse der Kriminellen müssten unterbrochen werden. Dazu hat er eine Plattform entwickelt, auf der Polizeibehörden und Banken Informationen austauschen sollen.

Übernachten in Luxus-Wohnungen
«Wer sie waren, was sie wurden»: «ECO» besucht in einer Serie Unternehmerinnen und Unternehmer, die in früheren Sendungen aufgetreten sind. Madeleine Hübner begann vor vier Jahren, Luxus-Wohnungen zum Übernachten anzubieten. Der Erfolg stellte sich rasch ein und die Pandemie hat ihrem Geschäftsmodell nochmal richtig Schub verliehen.

Ausstrahlung: Montag, 3. Mai 2021, 22.25 Uhr, SRF 1

Zurück

Detailinformation

Ausstrahlung
Montag, 3. Mai 2021, 22.25 Uhr, SRF 1

Sender

Weiterführende Informationen
srf.ch/eco

Bilder

Informationen

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren