angle-left «DOK»: Naledi – Ein Elefantenleben
Kultur

«DOK»: Naledi – Ein Elefantenleben

Elefantenbaby Naledi kommt auf einer Tierfarm in Botswana zur Welt. Sechs Wochen nach der Geburt stirbt seine Mutter. Es beginnt ein aufopferungsvoller Kampf um das Leben des kleinen Dickhäuters. Tierpfleger und Ärzte teilen sich die Rolle der Elefantenmutter, rund um die Uhr, sieben Tage die Woche.

DOK Naledi – Ein Elefantenleben Naledi draussen unterwegs.

Eine Tierfarm in der Wildnis Botswanas: Die Elefantenkuh Niki geht gegen das Ende ihrer Tragzeit. Seit Wochen wird die Geburt ihres Babys sehnlichst erwartet. In einer sternklaren Nacht ist es soweit: Ein kleines Elefantenmädchen wird geboren. Die Freude der Pfleger und Tierärztinnen über die Geburt des munteren Elefanten ist gross. Sie taufen es auf den Namen Naledi.

So gross die Freude, so tief die Trauer nur sechs Wochen später, als Naledis Mutter unerwartet stirbt. Das Schicksal des Elefantenbabys ist ungewiss und es beginnt ein Kampf um Leben und Tod.

Zunächst hoffen die Pfleger, eine der anderen Elefantenkühe könne Naledi versorgen. Aber diese Hoffnung schwindet schnell. Naledi muss von der Gruppe getrennt und von den Pflegerinnen und Pflegern mit der Flasche gefüttert werden. Ein weiterer Rückschlag: Naledi nimmt die Flasche nicht an und ihre Kräfte schwinden zusehends. Doch die Pfleger geben das junge Elefantenleben nicht auf.

Ausstrahlung: Donnerstag, 18. Juni 2020, 20.10 Uhr, SRF 1

Zurück

Detailinformation

Ausstrahlung
Donnerstag, 18. Juni 2020, 20.10 Uhr, SRF 1

Sender

Weiterführende Informationen
srf.ch/dok

Bilder

Informationen

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren