angle-left «DOK»: Der Kleine Panda
Kultur

«DOK»: Der Kleine Panda

Verborgen in den dichten Bambusdschungeln des Himalaja führt der Kleine Panda ein verstecktes Leben, das bisher nur selten gefilmt werden konnte. Die Dokumentation folgt einem Weibchen bei der Aufzucht ihrer Tochter in der farbenprächtigen Tier- und Pflanzenwelt zwischen Nepal, Bhutan und Indien.

Der kleine Panda Klettergewandter Kleiner Panda

Der Grosse Panda mit seinem auffälligen schwarz-weissen Fell ist weltberühmt. Nur wenige hingegen kennen seinen Namensvetter: den Kleinen oder Roten Panda. In manchen Regionen Nepals heissen sie Ponja, «Bambusfresser». Daraus wurde «Panda». Als Nesthocker entwickeln sich Rote Pandababys sehr langsam. Erst nach vier Wochen beginnt das Kleine in der Höhle herumzukrabbeln, wenn auch noch etwas tapsig. Es ist das erste intime Porträt, das es über die Kleinen Pandas gibt.

Inmitten des mystischen Bergreichs mit seinen ungewöhnlichen Bewohnern ist «DOK» hautnah mit dabei, wenn die Pandamutter zum allerersten Mal ihr Junges aus der Höhle in die Wälder des Himalaja führt. Eine Welt im Schatten von 8000 Meter hohen Gipfeln – artenreich und voller Leben.

Ausstrahlung: Sonntag, 8. September 2019, 16.20 Uhr, SRF 1

Zurück

Detailinformation

Ausstrahlung
Sonntag, 8. September 2019, 16.20 Uhr, SRF 1

Sender

Weiterführende Informationen
srf.ch/dok

Bilder

Informationen

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren