angle-left «CH:Filmszene»: S'Bloch – Ein lebendiger Brauch im Appenzellerland
Kultur

«CH:Filmszene»: S'Bloch – Ein lebendiger Brauch im Appenzellerland

Im Appenzellerland ziehen bunt verkleidete Männer und Buben einmal pro Jahr einen schön verzierten Baumstamm, «s’Bloch», durch die Gegend. Begleitet von Peitschenknallen, Zauern (Naturjodeln) und dem Rasseln der «Kässeli-Bueben». Am Abend wird der Stamm dann auf dem Dorfplatz versteigert.

S’Bloch Umzug in Urnäsch

Appenzeller Hinterland, mitten im Winter, früh morgens: Unzählige bunt verkleidete Männer und Buben lassen sich vor einen Wagen spannen. Darauf liegt ein langer und schön verzierter Baumstamm: «S’Bloch». Bei ihrem Umzug durch die Gegend legen die Gruppen Beizenpausen ein und zauern. Mit viel Herzblut sind die Männer und Buben der Bloch-Gruppen mit dabei. Nicht einmal Volkskundler können den uralten Wald- und Holzerbrauch klar begründen, und doch wird er mit viel Inbrunst im Appenzellerland gelebt.

Der Filmemacher Thomas Rickenmann begleitet die Bloch-Gesellschaft hautnah: das Fällen der schönsten Fichte im Wald, die jungen Burschen, wenn sie mit Feuereifer ihr Bloch schmücken, die Sennen-Knaben, wenn sie das Zauern für das grosse Fest üben, und die Schlussversammlung, bei der alle, die die Bloch-Regeln nicht eingehalten haben, gebüsst werden. Schliesslich braucht es Geld in die Bloch-Kasse für den nächsten Umzug.

Begleitet von wunderschönen Landschaftsaufnahmen und Naturjodeln können die Zuschauerin und der Zuschauer in eine Welt abtauchen, die ihnen, abseits von Hektik und urbanem Stress, gelebtes Brauchtum zeigt. Dabei erzählen Kinder, Jugendliche und Männer, weshalb diese Tradition für sie eine so grosse Bedeutung hat.

Zurück

Detailinformation

Ausstrahlung
Freitag, 9. August 2019, 22.25 Uhr, SRF 1

Sender

Weiterführende Informationen
srf.ch/chfilmszene

Bilder

Informationen

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren