angle-left «CH:Filmszene»: La petite mort – Die Kraft des Orgasmus
Kultur

«CH:Filmszene»: La petite mort – Die Kraft des Orgasmus

Die poetische französische Wendung «La petite mort» beschreibt den schwebenden Zustand, den man während eines Orgasmus haben kann. Die Regisseurin Annie Gisler stellt ihre persönlichen Fragen zur weiblichen Sexualität an Frauen verschiedenen Alters.

La petite mort - die Kraft des Orgasmus Die Protagonistinnen

Der weibliche Orgasmus, birgt auch in Zeiten der allgegenwärtigen Sexualisierung des Alltags nach wie vor Geheimnisse. Die sexuelle Befreiung der 68er-Jahre brachte den Frauen nur bedingt neue Freiheiten. Denn mit den neuen Normen kamen auch neue Zwänge und es entstand eine starke Vermarktung der Sexualität. Heute wissen Frauen genau, wie ihr Körper aussieht oder auszusehen hat. Ihre sexuellen Bedürfnisse kennen viele jedoch nicht – oder trauen sich nicht diese auszusprechen.   

Ausgehend von ihren eigenen Unsicherheiten, konfrontiert die Regisseurin Annie Gisler fünf Protagonistinnen, zwischen 24 und 70 Jahren, mit ihren ganz persönlichen Fragen zur weiblichen Sexualität. Damit will sie aufzeigen, dass Frauen mit ihrem Unwissen über ihren Körper nicht allein sind.   

Die Frauen unterschiedlichen Alters und sexuellen Vorlieben, erzählen in diesem dokumentarischen Essay, wie sie den Höhepunkt erleben und sprechen über ihre persönlichen sexuellen Wünsche. Mit Feingefühl, Poesie und Humor nähert sich der Film der Intimität der Frauen an – weit weg von Pornografie und exzessiver Erotik. Der Film ist ein kollektives Abenteuer, das von dem gemeinsamen Wunsch getrieben wird, bestimmte Tabus abzubauen, die noch immer die Sexualität von Frauen belasten. Ein Dialog zwischen Frauen für Frauen. Und für Männer.

Ausstrahlung: Mittwoch, 10. Juli 2019, 00.05 Uhr, SRF 1

Zurück

Detailinformation

Ausstrahlung
Mittwoch, 10. Juli 2019, 00.05 Uhr, SRF 1

Sender

Bilder

Informationen

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren